Marktheidenfeld

Wettbewerb „Meefisch“ läuft bis 15. April

Elena Riedel und Rebecca Schmalz vom Würzburger Arena-Verlag (von links) gaben zusammen mit Marktheidenfelds Erster Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder den Startschuss für den Meefisch 2019. Foto: Marcus Meier

Die Stadt Marktheidenfeld und der Würzburger Kinder- und Jugendbuchverlag Arena gehen wieder auf Talentsuche: Die Ausschreibung zum Bilderbuchillustrations-Wettbewerb „Meefisch“, unterfränkisch für „Mainfisch“, läuft bis 15. April 2019.

Prämiert wird das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Der „Meefisch“ ist mit 2000 Euro dotiert, das ausgezeichnete Bilderbuch wird zudem im Programm des Arena-Verlages Würzburg publiziert. Neben dem „Meefisch“ wird auch der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis vergeben. Das Faltblatt mit Informationen zur Ausschreibung und das Teilnahmeformular gibt es zum Download unter www.der-meefisch.de.

Die Stadt Marktheidenfeld vergibt laut ihrer Pressemitteilung den Preis für Bilderbuchillustration „Der Meefisch“ 2019 zum achten Mal. Eine namhafte Fachjury begutachtet die bis zum 15. April 2019 eingereichten Projekte wählt die besten für eine Ausstellung im Kulturzentrum Franck-Haus in Marktheidenfeld aus. Im Herbst 2019 werden dort die schönsten Bilderbuchentwürfe gezeigt.

Der letzte „Meefisch“ ging 2017 an den Wiener Illustrator Horst Hellmeier und sein Bilderbuchprojekt „Eddie Goldfisch ist weg! Ein Fall für Hektor Supersucher“. Der neue Preisträger des „Meefisch“ wird bei der Midissage am 7. Dezember 2019 gekürt.

Informationen: Stadt Marktheidenfeld „Der Meefisch“, Luitpoldstraße 17, 97828 Marktheidenfeld, Tel.: (09391) 81785 oder (09391) 500466, E-Mail: der-meefisch@marktheidenfeld.de, www.der-meefisch.de

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Ausschreibungen
  • Meefisch
  • Stadt Marktheidenfeld
  • Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!