Karlstadt

Wie Abiturienten ein fränkisches Kochbuch entwickelten

14 Schüler des P-Seminars bereiteten die 'Versucherli' Blaue Zibfl, Gerupfter, Winzerkääs, Rieweleskuache un Maddeblootz zu. Rechts im Bild Schulleiter Walter Fronczek.
14 Schüler des P-Seminars bereiteten die "Versucherli" Blaue Zibfl, Gerupfter, Winzerkääs, Rieweleskuache un Maddeblootz zu. Rechts im Bild Schulleiter Walter Fronczek. Foto: Barbara Wolf

Ihr verifiziertes Mundartkochbuch "So kocht die Karschter Oma" stellten 14 Schüler des Projekt-Seminars des Abiturjahrgangs in der Aula des Johann-Schöner-Gymnasiums vor. Schulleiter Walter Fronczek ist stolz auf seine Schüler, die an der Ausschreibung des Bayerischen Kultusministeriums teilnahmen und in der Bezirksrunde Unterfranken unter die ersten drei Plätze kamen.

Die 200 Euro Preisgeld steckten sie in die Präsentation ihres Dialektkochbuches. Seminarleiter Alexander Sazyma wollte schon lange ein Dialektprojekt umsetzen, das die Studien- und Berufsorientierung mit Kontakten zu außerschulischen Partnern verzahnt. Er hat nicht damit gerechnet, dass dieses Kochbuch so erfolgreich sein würde.

Rezepte vom Gasthaus "Schimmere"

Wie viel Arbeit und Engagement in so einem Werk steckt, wurde bei der Präsentation durch die Moderatoren Toni Hoßmann und Jenny Keller deutlich. Es bedurfte vieler kleiner Arbeitsschritte in einem knappen Zeitfenster, bis das gelungene Resultat vom Echter Verlag gedruckt werden konnte. Das meiste Kopfzerbrechen bereitete den Schülern die Dialektform. Das Publikum durfte üben, wie es klingt, wenn "Es ist noch ein Ei übrig" gesagt wird: "Es iss noch ä Ä ü". "Wir mussten das Alphabet um einen Buchstaben erweitern und ein dunkles A, kombiniert mit O, hinzufügen, damit das Wort Broate auch richtig klingt", sagte Hoßmann.

Die Schüler entschieden sich, dass eine Oma, die alle duzt, die Zutatenfolge erklärt und die richtigen Tipps gibt. Zwei Rezepte lasen die beiden Dialektsprecher Georg Büttner und Alfred Schmitt, deren Enkel auch im P-Seminar sind, vor. Die Grumbernsubbe, zu der Öbflgräpfli oder Wienerle gut passen und das Schäufele, fast identisch mit Grusdebroade, dazu senn Klööß und Grautsalad unschlachbar. Irma Frank vom Gasthaus "Schimmere" steuerte einige Rezepte bei und stellte die Bratwürste für die Blauen Zibfl her.

Erlös für Bewahrung des unterfränkischen Dialekts

Das Inhaltsverzeichnis wurde in Vornewech, Sübbli, Was Gscheits, Beiloache und Süüßes eingeteilt. Wer Arwes, Glotzaach und Bädderles nicht versteht, kann im Glossar nachlesen, was gemeint ist. Den meefränggischen Dialekt übertrugen die Seminarteilnehmer schriftlich. Asterix-Übersetzer und Dialektexperte Gunther Schunk aus Würzburg begleitete sie mit Korrekturen bis zum fertigen Manuskript. Er hat das Buch verifiziert.

Anregungen bekamen die Schüler vom Vorsitzenden des Unterfränkischen Dialektvereins, Benedikt Feser, aus Arnstein/Büchold. Den Erlös des Buches wollen die Schüler dem jungen Verein zur Bewahrung des unterfränkischen Dialektes in Arnstein/Büchold für den Aufbau spenden. Dessen Arbeit kann unter www.unterfränkisch.de verfolgt werden.

Die historischen Fotos aus den Familienalben der Seminarteilnehmer zeigen den Zeitgeist um 1950. Das Titelbild mit Maingasse und Blick zur Karlsburg sowie ein Aquarell vom Rathaus stellte der ehemaligen Kunstlehrer des Gymnasiums, Wolfgang Merklein, zur Verfügung.

Das Kochbuch "So kocht die Karschter Oma" mit alten Rezepten kostet 14,90 Euro und wurde mit der ISBN 978-3-429-05384-0 im Echter Verlag gedruckt. In dem Buch sind 60 alte Rezepte der Hausmannskost in einer meefränggischen Dialektform erklärt.

Am Seminar nahmen teil: Erik Csapo, Georg Fenn, Johanna Hofmann, Toni Hoßmann, Jenny Keller, Louis Köhler, Jana Metzger, Lukas Müller, Pauline Rauch, Hanna Riethmann, Dieter Sanko, Maximilian Soodt, Mia Weißhaar und Dominik Winheim mit Seminarlehrer Alexander Sazyma.

So viele Personen waren direkt an der Entstehung des Kochbuchs beteiligt.
So viele Personen waren direkt an der Entstehung des Kochbuchs beteiligt. Foto: Barbara Wolf

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Barbara Wolf
  • Dialekte
  • Echter Verlag
  • Erlöse
  • Gaststätten und Restaurants
  • Georg Büttner
  • Hausmannskost
  • Kochbücher
  • Lukas Müller
  • Omas
  • Rezepte
  • Schülerinnen und Schüler
  • Unterfranken
  • Verlagshäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!