MARKTHEIDENFELD

Wie einst im legendären Studio 54

Gruppen- und Partytänzen begeisterten bei einem neuen Kursangebot der Volkshochschule Marktheidenfeld. Foto: Martin Harth

Samstagabend im November, es ist kühl und regnerisch. Über den Marktheidenfelder Marktplatz huschen einige Menschen schnell hin zur Volkshochschule und bald schon dringt Popmusik aus den erleuchteten Fenstern im ersten Stock des Alten Rathauses hinunter in die Bronnbacher Straße. Rätselhafte Kommandos wie „Kick-Ball-Change“ sind zu vernehmen.

Im Gymnastikraum der vhs findet der letzte Abend des Kurses „Freestyle – Line Dance – Partytänze – Tänze des Jahres (DTV)“ statt. Erstmals hat Tanztrainerin Michaela Born aus Urspringen mit ihrem Assistenten Andreas Wiese in diesem Semester ein Paket mit neun aktuellen Gruppentänzen für rund 20 Teilnehmer geschnürt.

Born ist sonst mit dem Oberndorfer Michael Engelhardt bei den M&M Tanzfreunden Wertheim aktiv, wo man sich ganz dem Disco-Fox und dem DiscoChart verschrieben hat. Sie hat sich beim Deutschen Tanzsportverband (DTV) und beim Allgemeinen DiscoChart Verband (ADCV) als Trainerin und Fachtanzlehrerin ausbilden lassen. Dabei ist sie auch mit der Aktion „Tanz des Jahres“, mit dem der DTV den Tanz-Breitensport fördern will, in Verbindung gekommen.

Der Tanz des Jahres soll als Gruppentanz in zehn Minuten erlernbar sein und drei bis vier Minuten dauern. Zu aktueller Musik werden nicht zu komplizierte Schrittfolgen geschaffen.

Derzeit aktuell: „Madacha“

Aktuell heißt dieser Tanz „Madacha“ zum Song „Lieblingsmensch“ von Namika und wurde übrigens beim Tanzsportclub Schwarz-Gold Aschaffenburg von Isabella Rollmann kreiert.

An solchen Tänzen hat sich Born für ihren Kurs orientiert. Sie wusste, dass diese Gruppen-Choreographien bei ihren Discofox-Paartänzern als Abwechslung immer wieder gut ankamen

Im Ballettsaal der Volkshochschule wird am letzten Kursabend jedenfalls nicht lange gefackelt. Noch sind gar nicht alle da, schon wird der CD-Player angeworfen, reihen sich die eintreffenden Tänzer ohne große Worte zu den ersten Schritten vor den großen Spiegeln ein. Die Musik ist vielfältig: Schlager, Pop, Country, Latin oder auch mal Techno.

Dann wird es ernst – wobei: so kann man das sicher nicht sagen. Born und Wiese wiederholen mit ihren Tanzschülern das bisher Gelernte: den „Tip Tip Latin“ zu „Sweet Home Alabama“ von Lynyrd Skynyrd, den „Electric Slide“ zu Andrea Bergs „Du hast mich tausendmal …“ oder den „Something in the Water“ zu „Jolene“ von The BossHoss.

Ruhig sprechen die beiden Tanztrainer mit ihren Tanzschülern von jung bis alt. Das besondere an diesem Kurs: Man konnte bis zum letzten Abend neu dazukommen oder auch einmal einen Termin versäumen. Selbst wenn man die Tänze nicht kennt, man kommt doch schnell hinein. Wenn man die Gruppen-Choreografie verlässt und ein wenig sein eigenes Ding daraus macht – macht doch nichts!

Auch zum Abschluss wird wieder ein ganz neuer Tanz eingeübt. Einprägsam zählen Born und Wiese fünf Folgen von je acht Schritten vor, bis er schließlich sitzt, der König der Disco-Tänze: „Saturday Night Fever“.

John Travoltas Pose

Wer erinnert sich nicht an John Travoltas Pose mit dem zum Himmel gereckten Arm zum Hit „Stayin‘ Alive“ von den Bee Gees?! Bald haben es alle drauf und fühlen sich fast ein wenig wie im legendären „Studio 54“ im New York der 1970er Jahre.

Born und Wiese wollen mit ihrem Kursangebot bei der vhs weitermachen. Sie suchen schon nach weiteren Tänzen für ein Tanzpaket, das sie im Frühjahrssemester mit ihren Teilnehmern aufschnüren wollen. Eines wird mit Sicherheit gleich bleiben: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Martin Harth
  • Bee Gees
  • DTV
  • John Travolta
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!