Lohr

Wie ich vor 30 Jahren den Absturz der Transall bei Lohr erlebte

Als am 11. Mai 1990 eine Transall in den Spessart stürzte, saß ich gerade alleine in der Lohrer Redaktion. Den dann folgenden Arbeitstag werde ich nie vergessen. 
Der Transallabsturz am 11. Mai 1990 im Wald bei Rodenbach. Eine Schneise der Verwüstung zog sich durch den Wald bei Rodenbach. 
Der Transallabsturz am 11. Mai 1990 im Wald bei Rodenbach. Eine Schneise der Verwüstung zog sich durch den Wald bei Rodenbach.  Foto: Foto Feuerwehr
Es sollte ein fast normaler Arbeitstag werden. Knapp sechs Wochen als Volontär im Dienst dieser Zeitung, musste  ich wegen des Journalistenstreiks die Redaktion in Lohr alleine betreuen. Aus Würzburg bekam ich Hinweise und Hilfe für diese Aufgabe. Es war der 11. Mai, doch die dicken Gewitterwolken und der leichte Regen ließen keinerlei Frühlingsstimmung aufkommen. "Wir brauchen für Lohr nur eine Seite", bekam ich Order aus Würzburg. "Da geht's heute bald ins Wochenende", freute ich mich. Viel Blaulicht unterwegs dachte ich noch, während ich mich über meinen ersten Text machte.