WALDASCHAFF

Wieder dreispurig den Spessart hinauf

Am Montag, 17. November, wird am Kauppenaufstieg eine neue Fahrbahn für den Verkehr freigegeben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein während der dreijährigen Bauzeit.

Die momentane Verkehrsführung, bei der alle vier Fahrstreifen auf der alten Richtungsfahrbahn Frankfurt verlaufen, wird über die Wintermonate aufgelöst, so die Pressemitteilung der Autobahndirektion Nordbayern. Durch den planmäßigen Baufortschritt kann – wie vorgesehen – , die bereits in weiten Teilen fertiggestellte Richtungsfahrbahn Würzburg unter Verkehr gehen. Autofahrer in Richtung Würzburg können somit die neue Autobahntrasse mit ihrer geänderten Straßenführung, größeren Kurvenradien und geringeren Steigungen befahren. Zwischen der Kauppenbrücke und der Anschlussstelle Weibersbrunn, dem Teilstück mit den größten Steigungen, stehen dem Autofahrer in Richtung Würzburg dann wieder drei Fahrstreifen zur Verfügung, der rechte Fahrstreifen als Kriechspur dem Lkw-Verkehr.

Der Verkehr in Richtung Frankfurt hat nach der Änderung der Verkehrsführung zwei Fahrstreifen zur Verfügung, allerdings unter nicht mehr so beengten Platzverhältnissen wie zuletzt. Für die bevorstehenden Wintermonate soll sich somit für den Verkehrsteilnehmer die Situation erheblich entspannen. Durch die breiteren Fahrstreifen und dem dann wieder zur Verfügung stehenden Standstreifen sinke das Staurisiko beträchtlich.

Der Brückenbau an der Aschafftalquelle wird während der Wintermonate weiterlaufen. Die Baufirmen haben in der vergangenen Saison zwei Überführungsbauwerke fertiggestellt, zwei Unterführungen und eine rund 200 Meter lange Autobahnbrücke für eine Richtungsfahrbahn gebaut. Darüber hinaus wurden 930 000 Kubikmeter von bisher insgesamt circa 1,8 Millionen Kubikmeter Boden bewegt und circa 135 000 Tonnen Asphalt eingebaut. Bisher wurden circa 65 Prozent des Bauvolumens von 103 Millionen Euro umgesetzt.

Ausblick der Autobahndirektion: Die Hauptbautätigkeiten im nächsten Sommer stehen an der neu zu erstellenden Richtungsfahrbahn Frankfurt an. Der Bau könne erst nach dem Winter erfolgen. Derzeit geht die Direktion von einer Wiederaufnahme der Bauarbeiten im März 2015 aus.

Mit der Umlegung aller Fahrspuren auf die Richtungsfahrbahn Würzburg werden im Frühjahr die Bauarbeiten an der neuen Richtungsfahrbahn Frankfurt wieder aufgenommen. dafür werden wieder Erdbauarbeiten in größerem Umfang stattfinden. Die Straßenbau- und die restlichen Brückenbauarbeiten an der Aschafftalbrücke sowie an drei Unterführungsbauwerken laufen in den folgenden Monaten bis voraussichtlich August 2015 parallel.

Entsprechend dem geplanten Bauablauf soll die sechsstreifig ausgebaute Strecke von der Kauppenbrücke bis westlich der Anschlussstelle Rohrbrunn Ende Oktober 2015 verkehrsbereit zur Verfügung stehen.

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • A3 Ausbau
  • Autobahndirektionen
  • Bauablauf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!