FELLEN

Wilde Wahl in Fellen

Fellen findet keinen Bürgermeister: Fünf Wochen bis zur Wahl und kein Kandidat in Sicht. Jetzt ist es an den Bürgern, am 7. Juni den Namen ihres Favoriten aufzuschreiben.
Nachdem die allerletzte Frist ergebnislos verstrichen ist, bleiben die Stimmzettel bei der Bürgermeisterwahl am 7. Juni in Fellen leer. Die Wahlberechtigten müssen nun selbst einen Namen auf den Stimmzettel schreiben. Das Ganze nennt sich dann wilde Wahl und ist zumindest für die älteren Einwohner der Gemeinde nichts Neues. Stellen Sie sich vor, es ist Bürgermeisterwahl und keiner geht hin. So weit wird es in Fellen sicher nicht kommen, denn die Gemeinde gehört erfahrungsgemäß zu denen mit der höchsten Wahlbeteiligung im gesamten Landkreis Main-Spessart. Zu den Urnen gehen sie also gerne, die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen