HIMMELSTADT

Wildobst für den Hausgarten

Ein Referat zum Thema „Wildobst für den naturnahen Hausgarten“ bieten die Natur- und Gartenfreunde am Donnerstag, 17. März, um 19.30 Uhr im Café „Neue Wege“ in der Fischergasse.

Der Begriff „Wildobstarten“ bezeichnet Wildgehölze, die züchterisch nicht oder nur kaum bearbeitet wurden. Elke Pfaff, Spezialistin für Gehölze in der Baumschule Müllerklein in Karlstadt, bringt die Wildobstarten näher und geht auf die wunderbaren Eigenschaften dieser fast vergessenen Gehölze ein. Neben dem Nutzwert der Wildobstarten sei auch besonders auf ihren hohen Zierwert hingewiesen. Außerdem handelt es sich oftmals um gute Bienenweiden und wertvolle Nähr- und Nistgehölze für zahlreiche Vogelarten und nützliche Kleininsekten.

Elke Pfaff wird darüber berichten, welche besonderen Obstsorten, auch vor dem Hintergrund des Klimawandels, in unserer fränkischen Heimat erfolgreiche Ernten hervorbringen. Sie wird den Interessierten die verschiedenen Arten und deren Inhaltsstoffe vorstellen und Tipps geben, wie diese am besten in unseren heimischen Gärten gedeihen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Himmelstadter ebenso für alle auswärtigen Gäste.

Um kurze Anmeldung unter Tel. (0 93 64) 33 54 bei Theo Öhring wird gebeten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Himmelstadt
  • Gartenfreunde
  • Hausgärten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!