FRAMMERSBACH

Wird neu entdeckte Sternschanze freigelegt?

Auf einem Bergsporn zwischen dem Wellerstal und der Orber Straße liegt der „Stern von Frammersbach“, eine Geschützstellung mit dem Grundriss eines sechszackigen Sterns.
Teilnehmer des Symposiums auf den Wällen der Sternschanze, deren Verlauf durch das Trassierband angedeutet ist. Foto: Foto: Karl Anderlohr
Auf einem heute bewaldeten Bergsporn zwischen dem Wellerstal und der Orber Straße liegt der „Stern von Frammersbach“, eine Geschützstellung mit dem Grundriss eines sechszackigen Sterns, die erst vor etwa anderthalb Jahren entdeckt wurde. Sie bot neben den Kanonen Platz für höchstens 126 Mann. Die Wälle sind im Gelände noch recht gut erkennbar. Geht man davon aus, dass der Wald vor 400 Jahren noch nicht vorhanden war, dann hatte man von dort freie Sicht und freies Schussfeld, nicht nur auf das Wellerstal, sondern vor allem auch auf die wichtige Straße nach Bad Orb. Nur wenige Gehminuten davon ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen