MARKTHEIDENFELD

Wo Alzheimers Onkel unterrichtete

Am Samstag, 19. Dezember, jährte sich der Todestag des Psychiaters und Neuropathologen Alois Alzheimer zum 100. Mal. Es ist einigermaßen bekannt, dass der Entdecker der nach ihm benannten Demenzerkrankung aus Unterfranken stammt, genauer in Marktbreit geboren wurde.
Alois Alzheimer im Blick: Lothar Blatt stellte im Haus Lehmgruben das Leben des prominenten Psychiaters vor. Foto: Foto: Martin Harth
Am Samstag, 19. Dezember, jährte sich der Todestag des Psychiaters und Neuropathologen Alois Alzheimer zum 100. Mal. Es ist einigermaßen bekannt, dass der Entdecker der nach ihm benannten Demenzerkrankung aus Unterfranken stammt, genauer in Marktbreit geboren wurde. Warum er sich aber vermutlich eher als Aschaffenburger fühlte, erörterte der frühere Seniorenberater Lothar Blatt am Mittwoch bei einem Vortrag im Diakonischen Seniorenzentrum Haus Lehmgruben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen