Hafenlohr

Zauneidechsen-Umzug: Nur noch wenige Tiere leben am Bahndamm

Seit April sammeln Biologen die Tiere in Hafenlohr ein und siedeln sie um. 90 Zauneidechsen haben bereits ihre neue Heimat bezogen. Auch einige seltenere Schlingnattern.
Sanfte Fangmethode: Juliane Schenkel vom Umweltbüro Fabion zeigt, wie die Zauneidechsen mit Hilfe eines Schwammes fixiert werden. Foto: Lucia Lenzen
Ein Umzug auf der Zielgeraden: Seit April werden in Hafenlohr die auf dem alten Bahndamm lebenden Zauneidechsen gesammelt. Die geschützten Tiere haben sich ausgerechnet dort angesiedelt, wo zukünftig die Umgehungsstraße verlaufen soll. Bereits im Februar wurde der Bahndamm gerodet. Kurz danach begannen die Mitarbeiter des Würzburger Umweltbüros Fabion damit, die Tiere zu fangen und an ihrer neuen Behausung Richtung Marktheidenfeld wieder auszusetzen.  Jetzt Ende September zeigt sich: So langsam sind die meisten Tiere umgesiedelt, denn die Fangzahlen gehen deutlich zurück.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen