Hafenlohr

Zauneidechsen tummeln sich nicht so sehr am Bahndamm

Ein wenig schade war es schon, dass sich gar keine der geschützten Zauneidechsen zeigte, beim Pressetermin am Hafenlohrer Bahndamm.
Eine männliche Eidechse. Foto: Umweltbüro Fabion
Ein wenig schade war es schon, dass sich gar keine der geschützten Zauneidechsen zeigte, beim Pressetermin am Hafenlohrer Bahndamm. Hier ist die Biologin Renate Ullrich vom Umweltbüro Fabion bereits seit April dabei, die dort lebenden Zauneidechsen einzufangen und umzusiedeln. Hier soll eine Umgehungsstraße entstehen und deshalb wurde der Damm bereits im Februar gerodet. Um alle Tiere, auch die Jungtiere zu fangen, wird das rund zwei Hektar große Gelände an der 1,2 Kilometer langen Bahntrasse noch bis September regelmäßig abgesucht. Für das Einfangen der Tiere werden in Hafenlohr drei Methoden angewandt. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen