Main-Spessart

Zeckenjahr: Borreliose Durchschnitt, FSME gar nicht in MSP

"Gefahr durch Zecken steigt – 2018 war ein Rekordzeckenjahr", meldet die Deutsche Presseagentur. Indes hält sich die Zahl der Krankheitsfälle in Main-Spessart in Grenzen.
Eine Zecke krabbelt am  über den Arm eines Mannes. Foto: dpa/Patrick Pleul
"Zecken in Unterfranken auf dem Vormarsch" war schon im Mai vergangenen Jahres absehbar und auch Inhalt eines Main-Post-Berichts. Diesen generellen Trend bestätigt jetzt auch eine Agenturmeldung. 2018 war ein Rekordzeckenjahr, meldet die Deutsche Presseagentur dieser Tage. Sie beruft sich dabei auf 23 Wissenschaftler, die sich jüngst bei einem Parasitologenkongress in Wien austauschten. Demnach hat es in den vergangenen neun Jahren durchschnittlich 260 Zecken auf einem Kontroll-Areal von 100 Quadratmetern gegeben, im vergangenen Jahr jedoch "deutlich mehr als 400". 2018 wurde kein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen