Zellingen

Zellingen: 24 800 Euro für die Jugendarbeit

Auf über 125 000 Euro summieren sich die freiwilligen Leistungen an Vereine, die der Zellinger Gemeinderat mit mehreren Beschlüssen freigab. Dazu kommen rund 450 Euro für die Seniorenbetreuung und nicht ganz 24 000 Euro für Mitgliedschaften des Marktes Zellingen in Vereinen und Verbänden, die der Gemeinderat zur Kenntnis nahm.

Bei Mitgliedschaften sind auch rund 19 300 Euro für die Tourismus und interkommunale Zusammenarbeit enthalten, insbesondere 7140 Euro für den Verein "Zwei-Ufer-Land", 6354 Euro für die Kommunale Allianz Main-Wein-Garten und 4765 Euro für die LAG Wein, Wald, Wasser e.V.. An den Bayerischen Gemeindetag zahlt der Markt rund 2200 Euro Beitrag. Berücksichtigt ist auch der kürzlich vom Gemeinderat auf 500 Euro angehobene Mitgliedsbeitrag beim BRK-Kreisverband Main-Spessart.

2580 Euro für die Elternlotsen

Bei den jährlichen Leistungen an Vereine von insgesamt 113 345 Euro entfällt mit rund 44 120 Euro über ein Drittel auf das Jugendzentrum an der Mittelschule, worin der Zuschuss des Landkreises von 10 000 Euro enthalten ist. Der Jugendtreff in Duttenbrunn sowie die Offene Jugend-, Kinder und Ministrantenarbeit der Pfarreiengemeinschaft Frankenapostel erhalten je 1000 Euro. Die Kindergärten bekommen insgesamt 24 000 Euro an Gruppen- und 4200 Euro an Investitionszuschüssen. Obwohl sie teils nicht mehr mit Gruppen arbeiten wird für die Zuschüsse weiter mit 2000 beziehungsweise 350 Euro je Gruppe (25 Kinder) gerechnet.

Für die Förderung der Jugendarbeit erhalten über 20 Vereine aus den drei Ortsteilen zusammen 24 800 Euro. Neben Sportvereinen wie dem TSV Retzbach, dem Turnverein Zellingen, dem Tennisclub Duttenbrunn und dem Ruderclub Zellingen sind das zum Beispiel auch die Turedancer Zellingen, der Fasenachtsverein und der Retzbacher Karnevalsclub, die Freiwilligen Feuerwehren, die Blaskapelle Zellingen und der Spielmannszug Retzbach. Dazu kommen für sechs Sportvereine (inklusive der Schützengesellschaft Zellingen) knapp 5040 Euro aus der Vereinspauschale. An die Volkshochschule Karlstadt gehen fast 2360 Euro, die Elternlotsen erhalten für ihren Einsatz 2580 Euro Entschädigung.

Keine Miete für Gruppenraum

Für Vereine übernimmt die Gemeinde zudem Kosten. Für Sicherheitswachen bei Vereinsveranstaltungen in der Friedrich-Günther-Halle waren das rund 1140 Euro, an Genehmigungsgebühren etwa 440 Euro und 143 Euro für den Telefonanschluss der Pfarrbücherei Retzbach. Für den Ortsgruppenraum des Roten Kreuzes am Schulplatz in Zellingen verzichtet die Gemeinde seit 1988 auf die Miete und bezahlt die Nebenkosten, was sich auf 5300 Euro im Jahr summiert.

Sechs Vereine bekommen in diesem Jahr einen Zuschuss zu Investitionen in Höhe von zehn Prozent. Bei den insgesamt knapp 5300 Euro geht es um den Neubau von Garage und Kassenhäuschen beim TSV Retzbach (Zuschuss 1875 Euro), die Renovierung des Vereinsheims der Turedancer mit Bodenerneuerung und neuer Spiegelwand (500 Euro), den Ersatz von Türen in Umkleiden und Toiletten nach Wasserschaden aufgrund von Starkregen beim Turnverein Zellingen (300 Euro), Fingerschutz im Kindergarten Duttenbrunn (St. Johanniszweigverein, 140 Euro), einen Rasenmäher und Beschriftung des Vereinsheims vom Spielmannszug Retzbach (600 Euro) und die Festbestuhlung der Schützengesellschaft Zellingen (1900 Euro).

Schlagworte

  • Zellingen
  • Jürgen Kamm
  • BRK Kreisverband Main-Spessart
  • Feuerwehren
  • Jugendsozialarbeit
  • Jugendtreffs
  • Kinder und Jugendliche
  • Seniorenbetreuung
  • Spielmannszüge
  • Sportvereine
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Turnvereine
  • Vereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!