ZELLINGEN

Zellinger Schützen weihen ihr Schützenhaus ein

Mehr als 6000 Arbeitsstunden und rund 150 000 Euro hat die Zellinger Schützengesellschaft in den Neu- und Umbau ihres Schützenhauses investiert.
Mit dem Anbau für Gastraum und Küche, Vorratskammer und Sporträumen im ersten Stock begann im Juni 2012 der zweite Bauabschnitt des Zellinger Schützenhauses. Foto: Foto: Schützengesellschaft
Zur Einweihung in den Riedwiesen am 26. Juni dürfen sich die Zellinger auf eine Hubertusmesse mit der Bläsergruppe des Bayerischen Jagdschutz- und Jägerverbandes freuen. Zudem gibt es bei dem Fest die offizielle Eröffnung mit Böllerschüssen und Musik. Für den Verein nähert sich damit eine lange Bauphase ihrem Ende. „2002 ging es mit dem Luftdruckwaffenstand los“, berichtet Schützenmeister Ludwig Heise. Vier Jahre später wurden die Wirtschaftsräume und die sanitären Anlagen in Angriff genommen. Danach gab es eine kleine Pause, bevor es in die entscheidende Phase ging. So entstanden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen