Wombach

Zeltkirb mit Bullenschiss

Traditionell am letzten Wochenende im September feiern die Wombacher ihre Kirchweih. Nun schon seit 27 Jahren wird dieses Ereignis mit einem Zeltfest mitten im Dorf zelebriert.

Los geht es am Kirbsamstag, 28. September, um 18 Uhr. Mit zünftiger Marschmusik der Wombacher Blasmusik wird der Kirbbaum mit einem Pferdefuhrwerk im Oberdorf abgeholt und zum Dorfplatz gebracht. Alle Kinder sind zu diesem „Kirbzug“ eingeladen. Jedes Kind, das mit einem Blumensträußchen teilnimmt, erhält eine kleine Überraschung.

Am Dorfplatz wird der Kirbbaum durch die Kirbburschen, unterstützt von Wombacher Stammtischen, ohne maschinelle Unterstützung mit Schwalben aufgestellt. Sobald der Baum dann neben dem Wombicher Klöaßkopfbrunnen aufgestellt ist, kann im beheizten Festzelt die Gaudi beginnen.

Zum ersten Mal spielt in diesem Jahr ab 19.30 Uhr das "Duo Quer" im Kirbzelt auf. Sie haben für jeden etwas im Programm: Schlager und Tanzmusik für die "Älteren",  Partymusik für die "Jungen" bis hin zu Rock-Klassikern. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Gegen den Durst gibt es „Meterbier“ und auf der Speisekarte stehen unter anderem „Läwerklöass un Sauerkraud“ zur Auswahl.

Der Kirbsonntag startet mit der Kirchenparade der Ortsvereine und Mandatsträger. Aufstellung ist um 9.45 Uhr im Unterdorf. Um 10 Uhr beginnt der traditionelle Kirchweihgottesdienst in der Wombacher Rundkirche. Nach dem Gottesdienst spielen die "Wombacher Dorfmusikaten" zu einem zünftigen Frühschoppen auf. Neben anderen Schmankerln dürfen zum Mittagessen natürlich ein Braten und die echten „Wombicher Klöass“ nicht fehlen. Hausgemachte Kirbkuchen, wie Matte-, Quetsche- und Öpfelbloatz un Schträselkuache, gibt’s dann zum Nachmittagskaffee im Musikheim.

Zur Wombacher Zeltkirb gehört ein Programmpunkt fest dazu: der traditionelle „Bullenschiss“ mit einer Gewinnchance von 555 Euro. Die Lose dafür werden am Samstagabend im Zelt verkauft. Ab 15.30 Uhr beginnt am Alten Kirchplatz das Spektakel. Um die für den Bullenschiss abgegrenzte Wiesenfläche werden sich viele scharen, die ein Los für 2 Euro erworben haben und hoffen, dass das Rindvieh seinen Fladen auf ihr Feld fallen lässt. Eine Jury wird genau vermessen, wer der glückliche Gewinner ist und die 555 Euro mit nach Hause nehmen darf. Falls es nach 1,5 Stunden noch keinen Bullenschiss gab, werden um 18 Uhr im Zelt 5 x 111 Euro ausgelost. Lose für diese tierische Lotterie können ab Samstagabend im Festzelt erworben werden.

Musikalisch klingt die Kirb ab 16.30 Uhr „100 Prozent zünftich böhmisch“ mit der "Wombacher Blasmusik" aus.

Die Organisation und Durchführung liegt auch in diesem Jahr wieder in den bewährten Händen des Karnevals-Club Wombach und der "Wombacher Blasmusik".

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wombach
  • Blasmusik
  • Schlager
  • Schmankerln
  • Speisekarten
  • Tanzmusik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!