BIRKENFELD

Zum 50. Mal Nikolaus im Kindergarten gespielt

Mit großen Augen blicken die knapp Dreijährigen aus der Frösche-Gruppe den Nikolaus an, als er mit rotem Mantel, einer Mitra auf dem Kopf, mit weißem Rauschebart und dem Bischofsstab in der Hand den Raum betritt.
Josef Hörning besuchte bereits zum 50. Mal den Birkenfelder Kindergarten als Nikolaus – und wurde mit einem Fingerspiel begrüßt. Foto: Foto: Heidi Vogel
Mit großen Augen blicken die knapp Dreijährigen aus der Frösche-Gruppe den Nikolaus an, als er mit rotem Mantel, einer Mitra auf dem Kopf, mit weißem Rauschebart und dem Bischofsstab in der Hand den Raum betritt. Doch schnell ist das Eis gebrochen, nachdem sie der imposante Mann mit seiner sonoren Stimme gelobt und nur ein klein bisschen für das wilde Herumrennen im Gruppenraum getadelt hat. Bereits zum 50. Mal besuchte Josef Hörning am diesjährigen Nikolaustag den Birkenfelder Kindergarten und überbrachte als Bischof Nikolaus jedem Kind ein kleines Präsent. „Damals haben hier drei Schwestern den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen