GRÄFENDORF

Zwischenprüfung erfolgreich abgeschlossen

Die Teilnehmer der Modularen Truppausbildung und ihre Ausbilder und Schiedsrichter nach der Prüfung. Foto: Wolfgang Schelbert

Zum Basismodul „Modulare Truppausbildung“ der Freiwilligen Feuerwehren hatten sich 33 Personen aus dem unteren Saaletal bei Kommandant Johannes Wagenpfahl angemeldet. Am vergangenen Samstag war Zwischenprüfung nach 75 Stunden intensiven Lernens in Theorie und Praxis.

Zur Prüfung hatten sich 21 Feuerwehrleute aus dem Saaletal, vier Personen aus Obersinn und ein Feuerwehrmann aus Hofstetten im Alter von 16 bis 50 Jahren angemeldet, und alle haben überdurchschnittlich gut die Prüfung bestanden. Bemerkenswert ist dabei die Frauenpower aus Schonderfeld.

111 Unterrichtseinheiten

26 Feuerwehrleute aus dem Saaletaal, dem Sinngrund und Hofstetten nahmen an der Zwischenprüfung zur Modularen Truppausbildung teil. Erwachsene Frauen und Männer und einige Jugendliche hatten sich über Monate hinweg in ihrer Freizeit auf die ehrenamtliche Aufgabe bei der Freiwilligen Feuerwehr vorbereitet.

In insgesamt 111 Unterrichtseinheiten erhielten sie Informationen in den Rechten und Pflichten der Feuerwehr, der Fahrzeugkunde, der Persönlichen Schutzausrüstung, den Geräten für den Löscheinsatz, den Rettungsgeräten, einen Erste Hilfe-Kurs mit acht Stunden, den Grundzügen in der Notfallseelsorge, dem Verhalten bei Gefahren und den Grundlagen im Digitalfunk.

Der Theorie folgten die praktischen Übungen bei Löscheinsätzen, der Hilfeleistungen und dem Übermitteln von Nachrichten. Seit März waren die Feuerwehrfrauen und -männer fast jeden Montag bei der Ausbildung. Nun mussten sie ihr Können in einer Theorieprüfung und vier praktischen Prüfungsteilen unter Beweis stellen. „Alle haben die Prüfungen überdurchschnittlich gut gemeistert, keiner hatte weniger als 39 von maximal 50 Punkten“, lobte Kreisbrandinspektor Florian List die Prüfungsteilnehmer. Die Vorbereitung und die Durchführung der Ausbildung lagen in den Händen der Kommandanten der Wehren und den Führungskräften der Inspektion des Landkreises Main-Spessart.

Maßgeblich an den Vorbereitungen beteiligt waren Kreisbrandmeister Benjamin Egert und Jugendwart Benedikt Steigerwald. „Wir wissen ja gar nicht, was wir an den kommenden Montagabenden unternehmen sollen“, scherzte Susanne Eidel nach der Übergabe der Urkunden, die sie jetzt berechtigt an Sonderlehrgängen teilzunehmen. Nun folgt für die Feuerwehrleute als Feuerwehrtruppmann eine zweijährige Weiterbildungsphase mit Übungen und der anschließenden Abschlussprüfung zum Feuerwehrtruppführer. „Es ist auf jeden Fall eine hohe zeitliche Belastung, aber die Anforderungen an die Feuerwehrfrauen und -männer im Einsatz werden auch immer höher“, ergänzte der Kreisbrandinspektor. Bürgermeister Alfred Frank lobte die Kameraden, die selbstlos in ihrer Freizeit eine solch intensive Ausbildung über sich ergehen lassen. „Mit diesem gut ausgebildeten Nachwuchs können wir in unseren Ortsteilen beruhigt in die Zukunft schauen und einer fachlich ausgezeichneten Hilfe sicher sein.“

Die Teilnehmer

Die Teilnehmer waren: Dominik Kretz, Johannes Schuster und Janik Schwender aus Gräfendorf, Torsten Krebs aus Hofstetten, Michael Kimmel, Florian und Tobias Dittmeier aus Michelau, Manuel Biemüller, Leon Rützel, David Siebenlist und Johannes Zieres aus Obersinn, Leonie und Susanne Eidel, Sandra Koberstein, Manuela Schuhmann, Nicole Schultheis, Anke Weber und Philip Kühnlein aus Schonderfeld, Rauch Johanna, Fabian und Florian Brönner, Marcel und Lukas Ditterich, Sebastian Heinz, Tobias Hahn und Christoph Schmelz aus Wolfsmünster. Ausbilder und Schiedsrichter waren: Kreisbrandinspektor Florian List, die Kreisbrandmeister Benjamin Egert, und Edgar Ruppert, Kreisbrandmeister Funk Jörg Welzenbach, Sebastian Bechold (Burgsinn), Johannes Wagenpfahl (Gräfendorf), Christian Hofmann (Weyersfeld), Achim Strohmenger (Gössenheim), Heiko Betz (Gemünden) und die stellvertretende Kreisjugendwartin Michaela Furth aus Wernfeld.

Schlagworte

  • Gräfendorf
  • Wolfgang Schelbert
  • Alfred Frank
  • Feuerwehrleute
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Kreisbrandinspektoren
  • Kreisbrandmeister
  • Tobias Hahn
  • Unterrichtseinheiten
  • Zwischenprüfungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!