Karlstadt

ABC-Zug vom Landkreis und THW proben gemeinsam den Einsatz der neuen Fahrzeugschleuse

Gruppenbild an der aufgebauten Schleuse.
Foto: Norman Pfeufer | Gruppenbild an der aufgebauten Schleuse.

Ein Gefahrgutlaster hat einen Unfall, Gefahrgut entweicht und Autos, die zeitgleich am Unfallort waren, sind nun verunreinigt. In einem Geflügelzuchtbetrieb ist die Geflügelpest ausgebrochen, Fahrzeuge, die das Betriebsgelände verlassen, könnten den Erreger weiterverbreiten. In beiden Szenarien müssen die Fahrzeuge dekontaminiert werden.

Im Landkreis Main-Spessart wurde hierfür eigens eine Fahrzeugschleuse angeschafft, die nun erstmals in einer gemeinsamen Übung des ABC-Zuges Main-Spessart und des Technischen Hilfswerks Marktheidenfeld eingesetzt wurde „Gerade im Hinblick auf die aktuellen Tierseuchen war es uns wichtig, den Aufbau und die Bedienung der Schleuse zeitnah zu üben“, so Florian List, der im Landratsamt im Ordnungsamt tätig ist und zusammen mit seiner Kollegin Sophia Huth die Übung organisierte. Mit einem Hygienekonzept und der Erfassung aller Kontaktdaten wurde den Corona-Bestimmungen Rechnung getragen.

Aufgebaut wurde das Grundgerüst der Schleuse vom THW Marktheidenfeld, das mit rund zehn Helferinnen und Helfern vor Ort war. Nach dem Aufbau erfolgte die theoretische Einweisung durch die Herstellerfirma Optimal Umwelttechnik aus Menden (Nordrhein-Westfalen), ehe das Gelernte in die Praxis umgesetzt wurde. Für den Betrieb der Anlage ist dann im Ernstfall der ABC-Zug des Landkreises Main-Spessart verantwortlich, dieser setzt sich aus Feuerwehrmännern und -frauen aus verschiedenen Wehren des Landkreises zusammen. Etwa 25 Feuerwehrleute nahmen an der Übung teil.

Sollte die Schleuse bei einer Tierseuche zum Einsatz kommen, muss das Veterinäramt entscheiden, welche Chemikalien in der Schleuse eingesetzt werden, um die Erreger sicher abzutöten. Daher nutzte auch der Leiter des Staatlichen Veterinäramtes, Martin Korneli, sowie die zuständige Abteilungsleiterin, Susanne Linsmeier, die Möglichkeit, die neue Anlage in Theorie und Praxis kennenzulernen. Auch die Kreisbrandinspektoren des Landkreises Main-Spessart informierten sich und machten sich ein Bild vom praktischen Ablauf an der aufgebauten Fahrzeugschleuse.

„Diese Übung hat wieder einmal gezeigt, mit welchem Einsatz die Blaulichtorganisationen unseres Landkreises ihr Ehrenamt ausüben“, lobte Susanne Linsmeier die zahlreiche und engagierte Beteiligung am Übungstag.

Von: Frauke Beck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Neue Medien Landratsamt Main-Spessart

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Karlstadt
Pressemitteilung
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Feuerwehrleute
Gefährliche Güter
Ordnungsämter
Technisches Hilfswerk
Tierseuchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top