Marktheidenfeld

Abenteuer und Artenvielfalt

Erste Station an den 'Lebendigen Gärten'.
Erste Station an den "Lebendigen Gärten". Foto: Erwin Scheiner

Lange waren Gemeinschaftsaktionen nicht möglich, jetzt geht es mit Abstand wieder hinaus: Eine Woche lang wollen die Mitarbeiter des Bund Naturschutz (BN) mit 14 Kindern rund um Marktheidenfeld verschiedene Naturräume entdecken, Pflanzen und Tiere kennenlernen und Abenteuer erleben, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Die Gruppe startete am ersten Tag am Jugendzentrum in Marktheidenfeld und gleich in der Nähe die "Lebendigen Gärten", die von BN-Aktiven angelegt und gepflegt werden. Erich Perchermeier von der Ortsgruppe sensibilisierte die Kinder für die Vielfalt im Garten. Im Anschluss ging es weiter auf der anderen Mainseite Richtung Lengfurt.

Hund Tino ist wieder mit dabei

Weitere Etappen bringen die Jungs und Mädchen im Laufe der Woche auf verschiedenen Routen wieder zurück nach Marktheidenfeld, wo die Woche wieder am Jugendzentrum enden wird. Neben drei Fachkräften wird die Gruppe auch in diesem Jahr begleitet von Hund Tino. 

Das Umweltbildungsprojekt "Artenvielfalt (er)leben" der BN Kreisgruppe Main-Spessart wird gefördert vom Freistaat Bayern mit Mitteln aus dem Allgemeinen Umweltfonds, wie es abschließend heißt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Artenvielfalt
  • Fachkräfte
  • Jugendzentren
  • Mitarbeiter und Personal
  • Mädchen
  • Naturschutz
  • Pflanzen und Pflanzenwelt
  • Tiere und Tierwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!