Uettingen

Abwasserverband Roßbrunn-Uettingen formiert sich neu

Die konstituierende Sitzung des Zweckverbands Abwasserbeseitigung Roßbrunn-Uettingen fand coronabedingt in der Aalbachtalhalle statt, (von links) Ingrid Metz, Vorsitzender Edgar Schüttler, Alois Bärmann, Andreas Hümmer, Erich Hetzer, Klaus Schmidt, Stefan Büttner, Martin Meyer, Hartmut Keller, Karin Kuhn, Klaus Fleischmann, Jürgen Kuhn als Stellvertreter von Bernd Kleinschnitz und ehemaliger Vorsitzender Heribert Endres.
Die konstituierende Sitzung des Zweckverbands Abwasserbeseitigung Roßbrunn-Uettingen fand coronabedingt in der Aalbachtalhalle statt, (von links) Ingrid Metz, Vorsitzender Edgar Schüttler, Alois Bärmann, Andreas Hümmer, Erich Hetzer, Klaus Schmidt, Stefan Büttner, Martin Meyer, Hartmut Keller, Karin Kuhn, Klaus Fleischmann, Jürgen Kuhn als Stellvertreter von Bernd Kleinschnitz und ehemaliger Vorsitzender Heribert Endres. Foto: Mechtild Buck

"Ich werde versuchen, das Amt so fortzusetzen wie du." Mit diesen Worten bedankte sich der neue Vorsitzende des Zweckverbands Abwasserbeseitigung Roßbrunn-Uettingen, der Uettinger Bürgermeister Edgar Schüttler, bei seinem Vorgänger Heribert Endres. In der konstituierenden Sitzung des Abwasserverbands in der Aalbachtalhalle war Schüttler in geheimer Wahl einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Erste Stellvertreterin wurde die Greußenheimer Bürgermeisterin Karin Kuhn. Zum zweiten Stellvertreter wurde der Waldbüttelbrunner Bürgermeister Klaus Schmidt gewählt.

In den Rechnungsprüfungsausschuss des Verbandes wurden folgende Gremienmitglieder berufen: Für die Gemeinde Greußenheim: Erich Hetzer, Stellvertreter Hartmut Keller; für die Gemeinde Uettingen: Stefan Büttner, Stellvertreter Klaus Fleischmann; für die Gemeinde Waldbüttelbrunn: Alois Bärmann, Stellvertreterin Ingrid Metz.

Die Entschädigung des Verbandsvorsitzenden wurde auf 200 Euro im Monat festgelegt, die beiden Stellvertreter erhalten jeweils 350 Euro pro Jahr. Das Sitzungsgeld pro Sitzung und die Pauschalentschädigung pro Stunde liegen in Zukunft bei jeweils 35 Euro.

Des Weiteren wurde in der Sitzung der Beschluss über die Geschäftsordnung getroffen. Die neue Geschäftsordnung entspricht größtenteils der alten. Sitz des Verbandes ist weiterhin Uettingen, die Geschäftsführung wird durch Ralf Büttner vom VG Gebäude in Helmstadt aus durchgeführt. Geändert hat sich, dass die Sitzungsladung in Zukunft nicht nur schriftlich, sondern parallel auch elektronisch erfolgen wird.

Das neue Gremium wird sich am 30. Juni zur Besichtigung der Kläranlage treffen, bei der das Betriebspersonal für Erläuterungen und Erklärungen zum Betrieb der Einrichtung zur Verfügung stehen wird.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Uettingen
  • Mechtild Buck
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Heribert Endres
  • Karin Kuhn
  • Klaus Schmidt
  • Kläranlagen
  • Zweckverbände
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!