Lohr

Alkoholisierter Lohrer verursacht Unfall, ohne diesen zu melden

Symbolbild.
Foto: Robert Michael | Symbolbild.

Am Freitagmorgen gegen 6.45 Uhr kam es auf der Bundesstraße 276 zwischen Lohr und Partenstein zu einem Verkehrsunfall mit Schaden. Ein von Lohr kommender 57-jähriger VW-Caddy-Fahrer kam laut Polizeibericht kurz vor dem Ortseingang von Partenstein, rund 100 Meter vor einer Rechtskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die dortige Böschung rauf und überfuhr dabei einen Leitpfosten. Anschließend steuerte er wieder zurück nach links und kam nach dem Überqueren der Gegenfahrbahn im linken Straßengraben zum Stehen.

Glücklicherweise befand sich kein anderer Verkehrsteilnehmer in der Gegenrichtung. Die Schadenshöhe am Caddy wird auf 1000 Euro geschätzt. Am Leitpfosten entstand ein Schaden von 100 Euro. Trotz des Fremdschadens meldete er den Unfall nicht.

Die zufällig vorbeikommende Polizeistreife ermittelte die Unfallursache schnell: Der Fahrer roch nach Alkohol. Der Test mittels Atemalkoholmessgerät erbrachte beim 57-jährigen Lohrer einen Wert von 1 Promille. Nach der Unfallaufnahme wurde eine Blutentnahme beim Fahrer im Krankenhaus Lohr durchgeführt. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Da sein VW nicht mehr fahrbereit war, wurde dieser abgeschleppt. Die Bundesstraße B276 musste für die Bergung rund 30 Minuten lang gesperrt werden.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Bergung
Trunkenheit im Verkehr
Unfallaufnahme
Unfallursachen
VW
Verkehr
Verkehrsteilnehmer
Verkehrsunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)