Main-Spessart

Alle drei heimischen Teufelskrallen-Arten blühen

Die Schwarze Teufelskralle.
Die Schwarze Teufelskralle. Foto: Christian Salomon

Aktuell blühen auf Magerwiesen sowie an Wald- und Bachrändern im Naturpark Spessart alle drei heimischen Teufelskrallen-Arten. Sie gehören laut Pressemitteilung zu den Glockenblumengewächsen, was man unter anderem an der meist bläulichen Blütenfarbe erahnen kann. Der Name Teufelskralle bezieht sich auf die krallenartig gekrümmten Einzelblüten, die zusammen einen kugeligen bis länglichen Blütenstand ausbilden. Als Bestäuber dienen Bienen und bienenartige Insekten und Schwebfliegen.

Die Ährige Teufelskralle (Phyteuma spicatum) ist durch ihre cremeweiße Farbe am leichtesten zu erkennen und die größte der drei Arten.

Die Ährige Teufelskralle.
Die Ährige Teufelskralle. Foto: Christian Salomon

Die Schwarze Teufelskralle (Phyteuma nigrum) hat dagegen dunkelviolette bis schwarzblaue Blüten. Sie bildet mancherorts auffällige Bestände an Straßenrändern zum Beispiel im oberen Hafenlohrtal.

Die Kugelige Teufelskralle (Phyteuma orbiculare) ist im Spessart dagegen eine echte Rarität und eher typisch für höher gelegene Wiesen etwa in der Rhön oder den Alpen. Ihre Blüten sind leuchtend blau, ihr Blütenstand deutlich kugelig und ihre Fruchtblätter besitzen fast immer drei statt zwei fadenförmige, leicht eingerollte Narben. Wuchs sie früher in einigen Spessarttälern, so sind aktuell nur noch wenige Hundert Pflanzen auf zwei Magerwiesen bei Bischbrunn bekannt.

Das Naturparkteam bittet darum, die Blüten nicht abzureißen oder die Pflanzen zu beschädigen, heißt es in der Mitteilung. Wer eine Kugelige Teufelskralle entdeckt, oder es vermutet, wird gebeten, sich mit einem scharfen Detailfoto der Blüten und der Beschreibung des Fundorts an den Naturpark Spessart (christian.salomon@naturpark-spessart.de) zu wenden. 

Die Kugelige Teufelskralle.
Die Kugelige Teufelskralle. Foto: Christian Salomon

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Hafenlohrtal
  • Naturparks
  • Pflanzen und Pflanzenwelt
  • Wald und Waldgebiete
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!