Gemünden

Angeklagter verspricht besseres Leben und erhält Alkoholverbot

Bewährung und Sozialstunden für vorbestraften 29-jährigen aus Gemünden, der eine Frau übelst bedroht und beleidigt hatte. Gericht stellt ihm Bewährungshelfer zur Seite.
Das Amtsgericht in Gemünden.
Das Amtsgericht in Gemünden. Foto: Michael Mahr
Bei manchen Menschen ist es so: Man schlägt sich, man verträgt sich. Gegenseitige Beleidigungen und Bedrohungen sind dabei nicht ausgeschlossen. Strafrichterin Laura Paczesny nannte das, was dabei herauskommt, eine "konfliktbeladene Situation". Eine solche brachte jetzt einen 29-Jährigen wegen Beleidigung und Bedrohung auf die Anklagebank des Amtsgerichts Gemünden.In zahlreichen Whats App-Sprachnachrichten soll der junge Mann aus Gemünden in der Nacht zum 29. März 2019 eine Freundin als Hure, Nutte und zahnlose Schlampe bezeichnet haben.