Karlstadt

Anmeldung für den Online-Zirkus

Online Zirkusluft schnuppern: Kreisjugendpfleger Bernhard Metz mit Landrätin Sabine Sitter und Klaus Schreiber vom Zirkusteam.
Online Zirkusluft schnuppern: Kreisjugendpfleger Bernhard Metz mit Landrätin Sabine Sitter und Klaus Schreiber vom Zirkusteam. Foto: Mandy Feser

Viele Freizeitaktivitäten der Kommunalen Jugendarbeit mussten aufgrund der Sicherheits- und Hygienebeschränkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt werden. So auch das Circuscamp in den Pfingstferien. „Wir haben uns lange Gedanken gemacht, wie wir einen Ausgleich schaffen können. Damit die Enttäuschung etwas gemildert wird, werden wir allen Teilnehmer die Möglichkeit bieten, dennoch etwas Zirkusluft zu schnuppern“, erklärt Kreisjugendpfleger Bernhard Metz in einer Pressemitteilung.

Von Montag bis Freitag wird jeweils eine Stunde pro Tag von 10 bis 11 Uhr ein Onlinekurs angeboten.  Im Kurs wird gezeigt, wie man Requisiten mit einfachen Mitteln selbst bastelt. Es werden Einführungen in Zirkusdisziplinen gezeigt, die kontaktlos zuhause geübt werden können. Landrätin Sabine Sitter begrüßt dieses Angebot und sagt ihre Unterstützung zu. „Wir möchten den Kinder etwas Zirkusatmosphäre bieten, aber vor allem auch den Eltern mit dem Online Zirkusprojekt eine Entlastung in der häuslichen Betreuung anbieten.“

Das Online-Kursangebot besteht aus Zauberkunststücken, Jonglieren mit Bällen, Poi Moves und Ropeskipping und vielem mehr.

Der Online-Kurs wird über die Videokonferenz-Plattform „Zoom“ durchgeführt. Zur Teilnahme wird ein Internetanschluss, ein PC/Laptop oder Smartphone benötigt. Die Teilnehmer bekommen jeden Tag eine halbe Stunde vor Kursbeginn per E-Mail einen Link für den Tageskurs.  

Die Dozenten bereiten den jeweiligen Kurs vor. So könnte der Plan aussehen: Montag: Begrüßung, kleine Kennenlernrunde, Zaubern, Abschlussrunde/Wünsche der Teilnehmer. Material für den nächsten Tag: Kartenspiel, Münzen, Streichholzschachtel;

Dienstag: Jonglierbälle basteln, Anfang der Dreiballjonglage, Links zum Weiterlernen. Material für den nächsten Tag: sechs bis zehn Luftballons, Sand, Reiskörner, Trichter;

Mittwoch: Poi basteln, einfache Moves, Links zum Weiterlernen; Socken, zwei Tennisbälle, gebastelte Jonglierbälle o.ä.;

Donnerstag: Weiter Zaubertricks auch zum Selberbasteln;

Freitag: Ropeskipping mit einem Seil Akrobatik alleine Erfahrungsberichte, Rückmeldungen; Seil, Isomatte;  

„Wir sind schon alle gespannt was Ihr zustande bringt", sagt Klaus Schreiber vom Zirkusteam.

Anmeldung unter: www.main-spessart.de/ferienfreizeiten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Bernhard Metz
  • Dozenten
  • E-Mail
  • Internetzugriff und Internetverbindung
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder und Jugendliche
  • Landräte
  • Sabine Sitter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!