Fellen

Auch Wohnrod und Rengersbrunn sollen an die Breitbandversorgung

"Auch die kleineren Ortsteile wie Wohnrod und Rengersbrunn der Gemeinde Fellen sollen an eine ordentliche Breitbandversorgung angeschlossen sein", betont Bürgermeisterin Zita Baur. Möglich werde dies durch Mitbenutzung des BOS-Funkmastes (Digitalmast für Behörden mit Sicherheitsaufgaben) für den Mobilfunk. In der jüngsten Ratssitzung gab Baur ein Angebot des Planungsleiters Peter Meyer bekannt, das eine fachliche Unterstützung mit Standortbestimmung per Drohnenflug vorsieht. Diese externen Planungsleistungen schlagen mit 4938 Euro brutto zu Buche. Einstimmig billigte das Gremium die Offerte.

Über 100 000 Euro kann die Sinngrundallianz aus dem Regionalbudget zur Förderung von Kleinprojekten beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) schöpfen. Laut Bürgermeisterin Zita Baur ist die Bewertung der eingereichten Projekte abgeschlossen. 17 Projekte können durchgeführt werden. Aus Fellen fanden die drei Sitzgruppen mit Überdachung der Radwege um Fellen sowie die neuen Uniformen der Musikkapelle Wohnrod Zustimmung.

In der vergangenen Woche waren alle Handwerkerfirmen zur Besprechung der Außensanierung der "Alten Schule Fellen" vor Ort. Nach Rücksprache mit Projektleiter Robert Stumpf vom ALE können kleinere Arbeiten, die während der Maßnahme noch anfallen, nachgereicht und als förderfähige Ergänzung beantragt werden.

Weiter informierte Baur über den Ausbau der Staatsstraße 2303 bei Fellen. Nach Öffnung der Vollsperrung Richtung Burgsinn ab 7. Mai setzt sich nahtlos der zweite Bauabschnitt fort. Die Straße nach Aura bzw. von Aura nach Fellen ist dann gesperrt und die Verkehrsführung dann kurzzeitig nur über Mittelsinn möglich. Die Anwohner von "Marspfad" und "Sinnerberg" können zu Fuß das Dorf erreichen. Bus und Rettungsdienste können über die "alte Staatsstraße" den Radweg nach Aura erreichen.

"Die Fellener meistern die Einschränkungen der Corona-Regeln ganz gut", zeigte sich die Bürgermeisterin zufrieden. Man zeige aktive Nachbarschaftshilfe und unterstütze sich gegenseitig. Positive Resonanz erhielt der Ostergottesdienst mit Domvikar Paul Weismantel, der per Video übertragen wurde. Auch die Ostergrüße der Pfarrgemeinde und Kommune kamen gut an. Baur: "Sollte dennoch jemand Unterstützung benötigen, kann man sich gerne an mich wenden".

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Fellen
  • Jürgen Gabel
  • Ortsteil
  • Peter Meyer
  • Zita Baur
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!