Marktheidenfeld

Auf der A3: Lkw-Fahrer beachtete Überholende nicht - 39 000 Euro Schaden

Ein Schaden in Höhe von rund 39 000 Euro entstand am Freitag gegen 13.35 Uhr bei einem Unfall auf der A3 bei Marktheidenfeld. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer wechselte zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn in Fahrtrichtung Frankfurt mit seinem Sattelzug vom rechten auf den mittleren von drei Fahrstreifen. Dabei übersah er den auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Mercedes einer 51-Jährigen. Diese musste, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu verhindern, auf den linken Fahrstreifen ausweichen.

Dort konnte jedoch ein 35-Jähriger mit seinem Audi nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er wich nach links aus und touchierte bei hoher Geschwindigkeit die Mittelbetonwand, ehe er nach rechts abgewiesen wurde und seitlich gegen den Lkw prallte. Danach drehte sich sein Auto um die eigene Achse und prallte in die rechte Außenleitplanke. Es kam stark beschädigt entgegengesetzt zur Fahrbahn stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Feuerwehren Altfeld, Esselbach und Marktheidenfeld sicherten die Unfallstelle und reinigten diese. Die Fahrbahn war für rund 20 Minuten voll gesperrt, danach konnten zwei von drei Fahrstreifen für weitere 30 Minuten freigegeben werden, ehe die Unfallstelle geräumt war.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Marktheidenfeld
Audi
Feuerwehren
Lastkraftwagen
Unfallorte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!