Lohr

Aufgeben kommt für die Lohrer Gaukler nicht in Frage

Theaterverein wurde von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Nun soll ein Puppentheater in der Übergangszeit für Unterhaltung sorgen und vielleicht auch Spenden bringen.
Angelina Wagner, Regieassistentin der Lohrer "Gaukler", bringt mit ihrem individuellen Puppentheater Kasperl zu seinen Freunden nach Hause.
Foto: Wagner | Angelina Wagner, Regieassistentin der Lohrer "Gaukler", bringt mit ihrem individuellen Puppentheater Kasperl zu seinen Freunden nach Hause.

Wegen der Corona-Pandemie musste der Lohrer Theaterverein "Die Gaukler" in seiner Spielsaison 2020/21 die letzten beiden Vorstellungen absagen. Es gab keine Möglichkeit, die geforderten Auflagen in der platzmäßig eingeschränkten Spielstätte im Kulturkeller Mehling zu erfüllen. Das Aus führte zu einem schmerzhaften finanziellen Einnahmeverlust. Was zu Buche schlug, war das Begleichen der Kosten für Räume oder Requisiten zum Beispiel. Wie es im kommenden Jahr weitergehe, sei nicht abzusehen.

"Aufgrund der anhaltenden Pandemie können wir derzeit kaum von einer Spielsaison 2021/22 ausgehen", sagt Schauspielerin Inge Schwab. "Eine solche muss lange vorhergeplant werden und ist mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden." Aufgeben kommt für den Theaterverein jedoch nicht in Frage. "Wir machen weiter!", sagt das Ensemble. Zur Überbrückung der Zwangspause auf den Brettern und der finanziellen Misere setzte die Gaukler-Regieassistentin Angelina Wagner eine Idee in die Tat um, die eventuell ein paar Spenden einbringt: In der Mansarde ihrer Wohnung in ihrer Wahlheimat Partenstein schuf die gebürtige Berliner Sozialversicherungsfachfrau einer Krankenkasse ihr Puppentheater "Vorhang auf!".

Kasperl spielt ganz individuell für die Zuschauer

Das individuelle Puppentheater von Gaukler-Regieassistentin Angelina Wagner besucht seine kleinen Freunde kostenlos per Video zuhause.
Foto: Wagner | Das individuelle Puppentheater von Gaukler-Regieassistentin Angelina Wagner besucht seine kleinen Freunde kostenlos per Video zuhause.

In ihm kommt Kasperl mit Witz und Wissen per Video zu seinen Freunden nach Hause. Wagner zeichnet jede Vorstellung mit individuellen Details über ihre kleinen "Zuschauer" auf, schneidet sie und sendet sie Familien per Dropbox zu. "Die Vorstellungen sind kostenlos, jedoch freuen wir uns natürlich über eine kleine Spende", sagt Wagner. Ein Muss sei diese jedoch nicht.

Der Auftritt kann gebucht werden unter www.gaukler-online.de/kontakt.htm. Im Feld "Ihre Nachricht" sollen enthalten sein: Vorname, Alter, Vorlieben und sonstige Details zu den kleinen Theater-Besuchern. Diese Informationen wird Kasperl in sein Spiel einflechten und so ein ganz persönliches und lustiges Programm in gemütlicher heimischer Atmosphäre schaffen. Im Feld "Betreff" sollte das Stichwort "Puppentheater" stehen.

Auf Facebook und Instagram

"Privat habe ich die Vorstellungen schon vielen Kindern geschenkt und deren Freude darüber war groß", sagt Wagner über ihr Corona-Projekt. Mittlerweile hat sie es auf Facebook und Instagram gestellt. "Es kommt ein sehr reges und positives Feedback", freut sie sich. Blockaden habe sie keine, etwas vorzutragen. "Ich habe über 20 Jahre lang den Nikolaus gespielt; er muss in diesem Jahr leider ausfallen."

Wer die Gaukler mit einer Spende unterstützen möchte: Sparkasse Mainfranken, DE54 7905 0000 0000 1720 23; Empfänger: Theaterverein "Die Gaukler e. V.". Verwendungszweck: "Spende Puppentheater." Nähere Informationen zum Puppentheater unter angelinamsp@freenet.de.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Rita Greß
Facebook
Familien
Freude
Freunde
Individualismus
Instagram
Puppenspiel
Theaterbesucher
Theatervereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!