Marktheidenfeld

Ausschreibung für „Meefisch 2021“ läuft bis 19. April

Marktheidenfelds Erster Bürgermeister Thomas Stamm und Kulturamt-Leiterin Inge Albert freuen sich, dass die Buch-Galerie der bisherigen Gewinner-Projekte bald um den Meefisch-Preisträger 2021 ergänzt wird.
Foto: Marcus Meier | Marktheidenfelds Erster Bürgermeister Thomas Stamm und Kulturamt-Leiterin Inge Albert freuen sich, dass die Buch-Galerie der bisherigen Gewinner-Projekte bald um den Meefisch-Preisträger 2021 ergänzt wird.

Endspurt beim Bilderbuchillustrations-Wettbewerb „Meefisch: Die Stadt Marktheidenfeld und die S. Fischer-Verlage suchen wieder Talente: Die Ausschreibung zum Bilderbuchillustrations-Wettbewerb „Meefisch“, fränkisch für „Mainfisch“, biegt auf die letzten Meter der Zielgerade ein und geht noch bis Montag, 19. April.

Prämiert wird Ende 2021 das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Der „Meefisch“ ist laut Pressemitteilung der Stadt Marktheidenfeld mit 2000 Euro dotiert, das ausgezeichnete Bilderbuch wird zudem im Programm des Verlags publiziert. Neben dem „Meefisch“ wird auch der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis vergeben.

Der Ausschreibungsflyer und das Teilnahmeformular sind unter www.der-meefisch.de abrufbar. Einsendeschluss ist Montag, 19. April.

Der Weg zum ersten eigenen gedruckten Buch

„Unser „Meefisch“-Wettbewerb eröffnet interessierten Kunstschaffenden und Kreativen den Einstieg in die Verlagswelt“, betont Inge Albert, Leiterin des Kulturamts der Stadt Marktheidenfeld. „Der Gewinnerin oder dem Gewinner winkt, wie vielen anderen Teilnehmenden beim „Meefisch“, der Weg zum ersten eigenen gedruckten Buch“, erläutert die Organisatorin des Wettbewerbs.  

Gemeinsam mit Erstem Bürgermeister Thomas Stamm freut sie sich, dass auch viele Studierende der einschlägigen Hochschulen den Wettbewerb nutzen, um ihre Semester- oder Abschlussarbeiten für den Meefisch-Preis einzureichen.

Die Stadt Marktheidenfeld vergibt den Preis für Bilderbuchillustration alle zwei Jahre, 2021 also bereits zum neunten Mal. Eine Fachjury begutachtet die eingereichten Projekte und wird die besten Werke für eine Ausstellung in Marktheidenfeld auswählen. Das Gremium besteht aus Prof. Cornelia Haas von der University of Applied Sciences aus Münster, der Lektorin der S. Fischer Verlage Bettina Herre, der Programmleiterin der S. Fischer Verlage Sabine Hildebrandt, dem Dozenten für Illustration an der FHWS Würzburg-Schweinfurt Marco Wagner sowie der Leiterin der Stadtbibliothek Marktheidenfeld Susanne Wunderlich.

2019 ging der „Meefisch“ an die Grafikdesign-Studentin Magdalena Skala und ihr Bilderbuchprojekt „Sachen: Mein 200-Bilder-Buch“. Im Rahmen der Finalisten-Ausstellung wird der neue Preisträger des „Meefisch 2021“ voraussichtlich bei der Midissage am 4. Dezember gekürt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Bücher
Dozenten
Hochschulen und Universitäten
Meefisch
Professoren
Stadt Marktheidenfeld
Stadtbüchereien
Studentinnen und Studenten
Städte
Verlagshäuser
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!