Marktheidenfeld

Ausstellung „MenschenBild“ im Franck-Haus

Rot ist der Tod heißt dieses Werk von Erhard Löblein, der von 11. Juli bis 30. August unter dem Titel „MenschenBild“ im Franck-Haus ausstellt.
Rot ist der Tod heißt dieses Werk von Erhard Löblein, der von 11. Juli bis 30. August unter dem Titel „MenschenBild“ im Franck-Haus ausstellt. Foto: Eduard Löblein

„MenschenBild“ ist die Ausstellung überschrieben, die ab Samstag, 11. Juli, im Kulturzentrum Franck-Haus zu sehen ist. Erhard Löblein wurde 1932 in Marktbreit geboren und lebt heute in Zell bei Würzburg. In Marktheidenfeld zeigt der Künstler und Autor eine Auswahl seiner Gemälde und Skulpturen.

Der Künstler Erhard Löblein arbeitet an den Bildern vom Menschen. An MenschenBildern. Seine Malerei versucht, die selten unbeschwerten Abbilder des Inneren eines Individuums aufzuzeigen. Seine Arglosigkeit, die Untätigkeit oder Desillusion. Wie zwiespältig er ist, ausgegrenzt vielleicht und abweisend, auch aggressiv. Selten scheint er glücklich zu sein. Die den Figuren zugeteilten Bildgrenzen sind oft recht knapp bemessen, als falle es schwer, das ganze menschliche Abbild offenzulegen.

„MenschenBild“ ist in Marktheidenfeld bis Sonntag, 30. August, im Franck-Haus in der Untertorstraße 6 im vorderen Ausstellungsbereich zu sehen. Erhard Löblein wird am Sonntag, 19. Juli, und am Sonntag, 2. August, jeweils von 14 bis 18 Uhr in der Ausstellung anwesend sein.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 14 bis bis 18 Uhr und Sonntag/Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Eintritt frei

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Autor
  • Gemälde
  • Skulpturen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!