Marktheidenfeld

Bad-Chef van Rijn widerspricht Gerüchten: Wonnemar nicht insolvent

Corona macht's möchlich: In Marktheidenfeld macht ein Gerücht die Runde, dem die Redaktion nun auf den Grund ging. Das Wonnemar soll insolvent sein, hieß es.
Im Marktheidenfelder Wonnemar kann weiterhin gebadet werden – allen Gerüchten zum Trotz, natürlich unter Corona-Auflagen.
Im Marktheidenfelder Wonnemar kann weiterhin gebadet werden – allen Gerüchten zum Trotz, natürlich unter Corona-Auflagen. Foto: Martin Hogger
Corona macht's möchlich: In Marktheidenfeld macht ein Gerücht die Runde, dem die Redaktion nun auf den Grund ging. Das Wonnemar soll insolvent sein, hieß es.  Diese Gerüchte stimmen nicht, betonte Wonnemar-Chef Wilko van Rijn auf Nachfrage der Redaktion. Der Betrieb laufe weiter, wenn auch unter den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. "Wenn wir insolvent wären, würden die Tore zum Bad nicht mehr offen stehen." Vielleicht auch interessant für Sie: Wonnemar-Chef van Rijn: Ohne die Stadt hätten wir nicht öffnen können Es bleiben weiterhin sowohl Freibad (täglich von 10 bis 19.30 Uhr) als auch ...