Marktheidenfeld

Bayerischer Integrationspreis für Minigolfprojekt

Als 'tolle Sache' bezeichnete die Integrationsbeauftragte der bayerischen Staatsregierung, Gudrun Brendel-Fischer (links), das Minigolfprojekt mit jungen Migranten bei ihrem Besuch am Montag. Rechts neben ihr sind Bürgermeister Thomas Stamm, Zweiter Bürgermeister Christian Menig sowie Stephanie Namyslo mit dem Minigolfteam zu sehen.
Foto: Wolfgang Dehm | Als "tolle Sache" bezeichnete die Integrationsbeauftragte der bayerischen Staatsregierung, Gudrun Brendel-Fischer (links), das Minigolfprojekt mit jungen Migranten bei ihrem Besuch am Montag.

Seit 2015 betreuen einige junge Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind, selbstständig und ehrenamtlich den Minigolfplatz am Jugendzentrum Main-Haus in Marktheidenfeld. In diesem Jahr wurde das Projekt mit dem Bayerischen Integrationspreis (3. Preis) ausgezeichnet.

Am Montagnachmittag stattete Gudrun Brendel-Fischer, Landtagsabgeordnete und Integrationsbeauftragte der bayerischen Staatsregierung, dem Minigolfteam einen Besuch ab. "Das sind die Jungs, für die Sie dankenswerterweise hierhergekommen sind", stellte Zweiter Bürgermeister Christian Menig Shahin Savari, Mahboob Amiri, Artiom Egel, Sarvar Naziri und Erfan Tajik vor. Seitens der Stadt sei man "megastolz" auf den Preis, unabhängig davon, dass das Minigolfprojekt auch so eine "klasse Geschichte" sei.

"Tolle Sache", fand auch Brendel-Fischer. Das Minigolfprojekt mit jungen Geflüchteten sei eine "super Idee". Zum einen, weil die jungen Migranten dadurch mit Leuten in Kontakt kämen, zum anderen, weil sie so auch die deutsche Sprache besser lernten.

Das sahen die Jungs im Alter von 16 bis 19 Jahren, die bereits recht gut Deutsch sprechen, genauso; die meisten von ihnen besuchen noch die Schule, einer macht eine Ausbildung zum Mechatroniker.

Schön fand Brendel-Fischer auch, dass die Stadt Marktheidenfeld das Minigolfprojekt unterstützt. Allerdings bedauerte sie, dass die Preisverleihung heuer coronabedingt nur virtuell stattfinden konnte. Sie werde aber versuchen, dass die drei diesjährigen Preisträger zur Preisverleihung in München im kommenden Jahr mit eingeladen werden.

Bürgermeister Thomas Stamm, der aufgrund eines anderen Termins erst etwas später zum Minigolfplatz kommen konnte, gab der Integrationsbeauftragten Brendel-Fischer einen kurzen Überblick über die Stadt Marktheidenfeld – und spielte mit ihr eine kleine Runde Minigolf.

Der Betrieb des Minigolfplatzes am Main-Haus durch junge Migranten ist ein Projekt der städtischen Jugendarbeit und wird von Stephanie Namyslo betreut. Geöffnet ist der Platz im Sommerhalbjahr samstags, sonntags und feiertags, zeitweise auch an weiteren Tagen in den Ferien.

Der Bayerische Integrationspreis stand heuer unter dem Motto "Ehrenamt öffnet Türen – Ehrenamt verbindet!" und richtete sich an Projekte und Initiativen, die Migrantinnen und Migranten auf vorbildliche Weise ins Ehrenamt einbinden. Eingegangen waren in diesem Jahr insgesamt 132 Bewerbungen.

Verliehen wird der Integrationspreis jährlich seit 2012, insgesamt ist er mit jeweils 6000 Euro dotiert – für den 1. Preis gibt es 3000 Euro, für den 2. Preis 2000 Euro und für den 3. Preis 1000 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Wolfgang Dehm
Ausländerbeauftragte
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Gudrun Brendel-Fischer
Jugendsozialarbeit
Jugendzentren
Migranten
Stadt Marktheidenfeld
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!