Ansbach

Bebauungsplan „Östlicher Abschluss“ aufgehoben

Eine neue Technik zog ein im Rodener Gemeinderat. Mit Beamer und Leinwand unterstützt Johannes Albert, der neue Rodener Bürgermeister, künftig die Gemeinderatssitzungen. Das bis auf Ratsmitglied Georg Benkert vollzählige Gremium konnte im Saal des Dorfgemeinschaftshauses, in dem aktuell die Sitzungen stattfinden, bequem die einzelnen Punkte auf der Leinwand mitlesen.

Bereits 2014 hatte der Rodener Gemeinderat beschlossen, den Bebauungsplan "Östlicher Abschluss" in Ansbach aufzuheben. In der Sitzung am Montagabend sprach sich das Gremium nun für eine Teilaufhebung auf. Die Auslegungen waren alle erfolgt, das Verfahren ist nun abgeschlossen. Künftige Bauvorhaben im Bereich der Aufhebungen werden nun so behandelt wie Bauvorhaben innerhalb der Gemeinde.

Waldbrandset für die Wehr

Die Freiwillige Feuerwehr Ansbach bekommt ein Waldbrandset um zukünftig bei Wald- und Flächenbränden besser ausgerüstet zu sein. Die Floriansjünger hatten dazu Angebote eingeholt, wollten sich aber noch um weitere Vergleichsangebote kümmern. Aktuell steht ein Betrag von 1580 Euro netto im Raum. Ein Waldbrandset ermöglicht es den Ansbacher Wehrleuten, zusammen mit ihrem neuen Tanklöschfahrzeug, auch bei Vegetationsbänden im Außenbereich schlagkräftig zu bleiben. Der Rat gab seine Zustimmung. Die Floriansjünger werden nochmal checken, ob sie das gewünschte Set günstiger bekommen.

In der ersten Sitzung nach der Konstituierung informierte Bürgermeister Johannes Albert über die Gehälter des Bürgermeisters und seiner beiden Stellvertreter, die der Gemeinderat am 11. Mai nichtöffentlich beschlossen hatte. So erhält der Erste Bürgermeister der Gemeinde Roden ein Gehalt von 3238,72 Euro pro Monat, der Zweite Bürgermeister bekommt 269,89 Euro pro Monat und der Dritte Bürgermeister eine monatliche Pauschale von 50 Euro. Um die Fahrtkosten im Detail ermitteln zu können, führt Bürgermeister Albert für drei Monate ein Fahrtenbuch, anhand dieser Aufzeichnungen werden die Fahrten des Bürgermeisters pauschal vergütet.

Gemeinderat Christoph Henlein machte darauf aufmerksam, dass der Zaun an der Deponie in Roden an drei Stellen defekt sei. Die Gemeindearbeiter werden sich um die Reparatur kümmern.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ansbach
  • Martina Schneider
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Instandhaltung
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!