Frammersbach

Besondere Nachmittage in Corona-Zeiten

Im Garten der Familie Keck haben sich die Frammersbacher Senioren des Ortsteils erstmals seit vier Monaten zum gemeinsamen Singen getroffen.
Im Garten der Familie Keck haben sich die Frammersbacher Senioren des Ortsteils erstmals seit vier Monaten zum gemeinsamen Singen getroffen. Foto: Karl-Heinz Liebler

Ein wichtiger Baustein in der Seniorenarbeit der Pfarrei St. Bartholomäus in Frammersbach ist der monatliche Senioren-Nachmittag im Pfarrheim. Dieser war seit der Corona-Krise nicht mehr möglich. Um den Kontakt zu den Seniorinnen und Senioren nicht abreißen zu lassen, und vor allem, um ihnen eine Freude zu bereiten, wurde im Juni eine erste Aktion gestartet: Jeder, der regelmäßig am Seniorennachmittag teilnimmt, bekam einen Brief. Für den Monat Juli hatte die Gemeindereferentin Franziska Büdel eine neue Idee: "Wenn die Senioren nicht mehr zu unseren Treffen kommen können, kommen wir zu ihnen", erklärte sie. An vier Tagen mit acht ausgewählten Plätzen lädt sie mit ihren 23 Frauen des Seniorenteams zum Ortsteil-Singen ein.

Rätsel trainiert das Gedächtnis

Für den Freitag waren zwei Treffen vorgesehen, für die erste Veranstaltung traf man sich im Garten der Familie Keck. "Es ist schön, dass so viele gekommen sind", freute sich die verantwortliche Gemeindereferentin in ihrer Begrüßung. "Immerhin haben wir uns vier Monate nicht mehr getroffen."

Die Freude über das Zusammenkommen war den Teilnehmern anzumerken. In angemessenem Abstand fanden die zahlreichen Besucher auf den bereitgestellten Stühlen Platz. Zu Beginn des Treffens wurde mit den Liedern "Im schönsten Wiesengrunde" und "Wem Gott will rechte Gunst erweisen" einmal die Heimatverbundenheit aber auch die Reisefreudigkeit der Einheimischen angesprochen. Ein Rätsel trainierte das Gedächtnis der Besucher: Aus einem Gedicht von Friedrich Rückert errieten sie die Jahreszeiten.

Das darauf folgende Spessartlied machte in der ersten Strophe noch keine Schwierigkeiten, dann musste mit dem Text etwas nachgeholfen werden. Wie an den Senioren-Nachmittagen gehörte auch zum Ortsteiltreffen ein geistlicher Teil. Gebeten, Psalmen und Lieder luden zu Besinnung und innerer Einkehr ein.

Singen tut gut

Dass das gemeinsame Singen Leib und Seele gut tut, merkte man beim abschließenden Lied: Passend zu "Kein schöner Land in dieser Zeit" kam die Sonne aus den Wolken hervor. In den Gesprächen bedauert die Gäste, dass in nächster Zeit keine Treffen im Pfarrheim möglich sind.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frammersbach
  • Karl-Heinz Liebler
  • Briefe
  • Friedrich Rückert
  • Gedichte
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Pfarreien
  • Psalmen
  • Seniorenarbeit
  • Seniorennachmittage
  • Weitere Ausdrücke im Bereich Senioren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!