Lohr

Besuch bei der Rettungswache: Neubau war dringend notwendig

Bei der Besichtigung stellte das BRK die Rettungsfahrzeuge vor. 
Foto: Thomas Schwab | Bei der Besichtigung stellte das BRK die Rettungsfahrzeuge vor. 

Gemeinsam mit Mitgliedern aus den Ortsverbänden des ehemaligen Altlandkreises Lohr besuchte die Kreistagsfraktion der Freien Wähler die neue Rettungswache. Thomas Schlott, Geschäftsführer des Kreisverbandes Main-Spessart, stellte die Tätigkeitsbereiche des Roten Kreuzes vor, teilen die Freien Wähler mit. Neben bekannten Aufgaben wie Rettungsdienst, Blutspendetermine, Patientenfahrdienst, Wasserwacht, Ausbildung in Erster Hilfe sowie Ausbildung von Ersthelfern vor Ort, gibt es noch wesentlich mehr Bereiche, in denen das Rote Kreuz täglich im Einsatz ist.

Schlott erklärte, dass der Neubau in Lohr dringend notwendig war. Bisher waren viele Bereiche im ganzen Stadtgebiet verstreut. Dies war nicht nur logistisch eine Herausforderung, sondern auch sehr kostenintensiv.

Beim Rundgang wurde deutlich, dass das Gebäude auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten, allerdings ohne Luxus gestaltet wurde. Michael Imhof, Leiter der Rettungswache, stellte die Rettungsfahrzeuge und ihre Ausstattungen vor. Die technische Ausstattung gewährleistet, dass der Patient schon im Fahrzeug medizinisch versorgt wird und die notwendigen Informationen an das Klinikum übermittelt werden. Für die Kreisräte war seine Aussage, dass die Zusammenarbeit mit dem Klinikum sehr gut funktioniert, erfreulich.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Freie Wähler
Ortsverbände
Rettungswachen
Rotes Kreuz
Wasserwacht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!