Karlstadt

MP+Biber in Not: von Naturschützern bei Mühlbach gerettet

Das Tier war in eine Grube gerutscht.  Wie ihn Erwin Scheiner und Alfred Dill befreiten.
Zwei Speiskübel dienten zum Transport des Bibers an den Main.
Foto: Alfred Dill | Zwei Speiskübel dienten zum Transport des Bibers an den Main.

Aus einer misslichen Lage haben Erwin Scheiner und Alfred Dill am Donnerstag in Mühlbach einen Biber befreit. Offenbar bei der Suche nach einem neuen Revier war der zweijährige Biber am steilen Berg hinter einem Haus am Ortsausgang Richtung Laudenbach herumgekraxelt und eine Felswand hinuntergeruscht. Zwischen Hauswand und Felswand gab es für ihn kein Entkommen. Scheiner, der Vorsitzender des Bund Naturschutz Main-Spessart und angehender Biberberater ist, wurde gegen 16.30 Uhr von der Polizei angerufen und um Hilfe gebeten.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat