Holzkirchen

MP+Bürgerentscheid in Holzkirchen formal auf den Weg gebracht

Unser Bild zeigt den alten Brunnen in Holzkirchen, der über 50 Jahre lang Holzkirchen und Wüstenzell versorgte. Kann er wieder reaktiviert werden und als Ersatzversorgung den Gemeindebürgern dienen? Der neue Brunnen, der 2006 eingeweiht wurde, liegt etwa 400 Meter entfernt.
Foto: Ernst Pscheidl | Unser Bild zeigt den alten Brunnen in Holzkirchen, der über 50 Jahre lang Holzkirchen und Wüstenzell versorgte. Kann er wieder reaktiviert werden und als Ersatzversorgung den Gemeindebürgern dienen? Der neue Brunnen, der 2006 eingeweiht wurde, liegt etwa 400 Meter entfernt.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Holzkirchen hatte der Rat darüber zu entscheiden, ob der Antrag auf einen Bürgerentscheid "Für den Erhalt einer ortsnahen Trinkwasser-Notversorgung" zulässig ist oder nicht. Das Gremium entschied mit 13 Stimmen einstimmig, den Antrag auf Durchführung eines Bürgerentscheids zuzulassen.Bürgermeister Daniel Bachmann sagte dazu, dass es eindeutig nur um die Zulässigkeit geht, nicht aber um die Sinnhaftigkeit, dazu wird keine Wertung abgegeben. Die formalen Anforderungen des Bürgerbegehrens sind erfüllt, sagte der Bürgermeister.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!