Main-Spessart

Corona: Kurzarbeit für 16.000 Personen in Main-Spessart

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen sich auch massiv in den Betrieben in Main-Spessart und bei der Agentur für Arbeit bemerkbar.
Symbolbild Arbeitsagentur.
Symbolbild Arbeitsagentur. Foto: Frank Leonhardt/dpa
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen sich auch massiv in den Betrieben in Main-Spessart und bei der Agentur für Arbeit bemerkbar. Während im Januar und Februar ganze vier Betriebe im Landkreis für insgesamt 133 Personen Kurzarbeit neu beantragt hatten, waren es im März plötzlich 155 Anzeigen (nicht Betriebe) für 2196 Arbeitnehmer. Dies teilt Wolfgang Albert, Pressesprecher der Agentur für Arbeit, auf Anfrage der Redaktion mit.Im April dann trafen die coronabedingten Einschränkungen und Betriebsschließungen den hiesigen Arbeitsmarkt mit voller Wucht: Vom 1. bis 26.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?