Karlstadt

Corona in Main-Spessart: 7000 Anrufe bei Hotline des Impfzentrums

Die Telefonleitungen waren am Montag überlastet. Während der Landkreis auf Impfstoff wartet, steigt die Zahl der an und mit dem Virus Verstorbenen weiter.
Auf dem Impfstoff warten in Main-Spessart offenbar einige Menschen über 80.
Foto: Boris Roessler/dpa | Auf dem Impfstoff warten in Main-Spessart offenbar einige Menschen über 80.

Die Impfbereitschaft ist im Landkreis Main-Spessart offenbar hoch: Allein am Montag seien bei der Hotline des Impfzentrums in Lohr 7000 Anrufe eingegangen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. Als das Telefon um 8 Uhr freigeschaltet wurde, wurden innerhalb der ersten fünf Minuten 400 Anruf beziehungsweise versuchte Anrufe registriert. Wie in vielen anderen Landkreisen führte dies zu überlasteten Telefonleitungen und langen Wartezeiten führte. Insgesamt sind 18 Leitungen geschaltet, acht Mitarbeiter im Dauereinsatz.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat