Gemünden

Coronavirus: Gemündener Stadtrat tagt in der Scherenberghalle

Wegen des Coronavirus trifft sich der Stadtrat am Montag nicht im Rathaus, sondern in der Scherenberghalle.
Die Scherenberghalle in Gemünden.
Foto: Michael Mahr | Die Scherenberghalle in Gemünden.

Zur nächsten Sitzung am Montag, 23. März, trifft sich der Gemündener Stadtrat nicht im Sitzungssaal des Rathauses, sondern im Foyer der Scherenberghalle. Hintergrund ist das Coronavirus. "Zum Schutz der Stadtratsmitglieder haben wir das so entschieden", sagt Belinda Köhler, Hauptamtsleiterin der Stadtverwaltung, auf Anfrage. Im Sitzungssaal könne der geforderte Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Stadträten nicht eingehalten werden.

In der Sitzung wird Georg Brandl als ehrenamtliches Stadtratsmitglied vereidigt und der Ausschuss für Bauen, Wirtschaftsförderung, Land- und Forstwirtschaft neu besetzt. Für die Friedhöfe Gemünden und Wernfeld sollen Pflasterarbeiten vergeben und der Haushalt 2020 verabschiedet werden. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 19 Uhr.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gemünden
Björn Kohlhepp
Kommunalverwaltungen
Rathäuser
Scherenberghalle
Stadträte und Gemeinderäte
Wernfeld am Main
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!