GEMÜNDEN

Daniela Schleifer ist neue Richterin am Amtsgericht

Wechsel am Amtsgericht in Gemünden: Richter Matthias Wienand (links) geht ans Landgericht Aschaffenburg. Als neue Richterin in Gemünden begrüßte Amtsgerichtsdirektor Reiner Lenz die bisherige Staatsanwältin Daniela Schleifer von der Staatsanwaltschaft Würzburg.
Foto: AG Gemünden | Wechsel am Amtsgericht in Gemünden: Richter Matthias Wienand (links) geht ans Landgericht Aschaffenburg. Als neue Richterin in Gemünden begrüßte Amtsgerichtsdirektor Reiner Lenz die bisherige Staatsanwältin Daniela ...

(cs) Seit Monatsbeginn ist Daniela Schleifer als Richterin am Amtsgericht Gemünden tätig. Die 1979 in Weiden geborene Juristin kommt von der Staatsanwaltschaft Würzburg, wo sie seit Mai 2007 als Staatsanwältin, zuletzt in Jugendstrafsachen, tätig war. Gemünden ist ihre erste Richterstelle. Schleifer ist zunächst in Erwachsenenstrafsachen und Bußgeldsachen zuständig.

Zeitgleich wechselte Richter Matthias Wienand auf eigenen Wunsch an das Landgericht Aschaffenburg. Wienand war seit Februar 2008 in Gemünden, wo er vor allem als Vorsitzender des Erwachsenenschöffengerichts und des Jugendschöffengerichts tätig war.

Amtsgerichtsdirektor Reiner Lenz bedauerte den Weggang des allseits anerkannten, äußerst engagierten, fachlich versierten und ungemein beliebten Kollegen. Man lasse ihn nur ungern ziehen. Dankbar sei man, dass er nahtlos ersetzt werde.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!