BURGSINN

Das aufregende Leben einer Politikerin

Politische Aufklärung: Im Praktikum begleitete die Burgsinnerin Paulina Grimm (rechts) die Landtagsabgeordnete Kerstin Celina, hier mit ihrem Karlstadter Büroleiter Gerhard Kraft, zu zahlreichen Terminen, unter anderem ans Gymnasium Veitshöchheim, wo diese Aufnahme entstand.
Foto: Büro Celina | Politische Aufklärung: Im Praktikum begleitete die Burgsinnerin Paulina Grimm (rechts) die Landtagsabgeordnete Kerstin Celina, hier mit ihrem Karlstadter Büroleiter Gerhard Kraft, zu zahlreichen Terminen, unter ...

Einen umfassenden Einblick in den Politikbetrieb hat sich Paulina Grimm verschafft. Die 23-jährige Burgsinnerin absolvierte ein siebenwöchiges Praktikum bei Kerstin Celina, Landtagsabgeordnete der Grünen aus Kürnach.

Die Studentin übernahm vor allem Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit der Abgeordneten wie das Bereitstellen von Informationsmaterial für die Presse und die sozialen Netzwerke. Auf die Frage, was sie im Praktikum besonders beeindruckte habe, schildert Paulina Grimm ein Erlebnis: Gleich an einem der ersten Tage begleitete sie Kerstin Celina zu vier Treffen mit unterschiedlichen Gruppen und Themenstellungen. Nach der letzten Veranstaltung, einer Podiumsdiskussion zum Thema „Häusliche Pflege“, war Grimm schon etwas erschöpft und fragte ihre Chefin, ob sie ihr Mandat auch in den kommenden viereinhalb Jahren mit einem solchen Engagement ausüben werde. Celina habe gelacht, kurz überlegt und „Ja“ gesagt. „Diese Begeisterung musste einfach anstecken“, stellt Paulina Grimm fest. Über die Zeit schreibt sie:

„Mein Praktikum bei Kerstin Celina, Landtagsabgeordnete aus dem Landkreis Würzburg von Bündnis 90/Die Grünen, fiel gerade in die spannende Zeit der Kommunalwahlen im Landkreis Main-Spessart und an vielen anderen Orten in Bayern. Aber auch außerhalb des Wahlkampfs ist die Arbeit einer Landtagsabgeordneten um einiges aufregender und vor allen Dingen vielseitiger als man es vielleicht erwarten würde.

Sieben Wochen lang durfte ich als Praktikantin den Arbeitsalltag im Landtag in München und auch in den beiden Regionalbüros der Abgeordneten in Würzburg und Karlstadt kennenlernen. Zwischendurch begleitete ich Kerstin Celina auf einige Termine außerhalb der Büros. In München nahm ich meistens an den Plenarsitzungen, den Fraktionssitzungen und den Sitzungen der Ausschüsse„Gesundheit und Pflege“ und „Arbeit, Soziales, Jugend, Familie und Integration“ teil. Außerdem gab es dort jede Menge Fachgespräche zu aktuellen politischen Themen. Doch die Arbeit der Abgeordneten fand, wie ich feststellen konnte und wie man vielleicht nicht erwartet hätte, hauptsächlich außerhalb des Landtagsgebäudes statt.

Die Arbeit in den Regionalbüros enthält zusätzlich zur Beschäftigung mit politischen Inhalten auch viele organisatorische Aufgaben. Beispielsweise werden von dort aus Besucherreisen zu Kerstin Celina in den Landtag geplant. Bei allen politischen Fragen ist es für die Landtagsabgeordneten natürlich wichtig, wie diese Themen in ihrer eigenen Region wahrgenommen werden. Deshalb begleitete ich Kerstin Celina auch zu vielen Veranstaltungen, die außerhalb der Büros in den Landkreisen Würzburg, Main-Spessart und ganz Unterfranken stattfanden. Um mehr über die Situation vor Ort zum Thema Pflege zu erfahren, besuchten wir eine Palliativstation und sprachen mit Menschen, die Angehörige zu Hause selbst pflegen.

Mit dem „Energiemobil“ der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fuhren wir durch Unterfranken, um uns über die neuen Techniken und Möglichkeiten zur Gewinnung von Ökostrom zu informieren. Anlässlich des Europatages besuchten wir verschiedene Schulen, unter anderem auch das Mädchenbildungswerk in Gemünden, um über die Bedeutung der EU für jede einzelne Person in Deutschland zu sprechen.

Nicht nur die Themen, sondern auch die Menschen, mit denen man so in Kontakt kam, waren unterschiedlich. Insgesamt kann ich nun nach Ende des Praktikums auf eine abwechslungsreiche Zeit blicken und freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte, die bayerische Landespolitik so nah zu erleben.“

Paulina Grimm

Nach dem Abitur am Mädchenbildungswerk Gemünden hat Paulina Grimm aus Burgsinn 2011 ein Studium der Politikwissenschaft in Freiburg im Breisgau begonnen. Bei der „Badischen Zeitung“ absolvierte sie währenddessen ein dreimonatiges Redaktionspraktikum. Seit zwei Jahren ist die 23-Jährige Freie Mitarbeiterin der Zeitung. Vom Februar bis zum April 2014 absolvierte sie ein Praktikum bei der Landtagsabgeordneten Kerstion Celina (Kürnach). Beruflich möchte sich die Burgsinnerin mit Politikberatung oder Politikwissenschaft beschäftigen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Michael Fillies
Abgeordnete
Bündnis 90/ Die Grünen
Kerstin Celina
Mädchenbildungswerk Gemünden
Politikerinnen
Politikwissenschaften
Praktika
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!