Das Mittelalter lässt grüßen

LOHR Auf der breiten Masse wohl eher unbekannten Instrumenten aus dem Mittelalter spielten die vier Musiker der Gruppe "Triskilian" gekonnt einen mitreißenden Mix aus mittelalterlichen Pilgerliedern, jüdisch-sephardischen Gesängen, schwedischen Tänzen und arabischen Rhythmen. Ein passendes Ambiente bot dazu der Gewölbekeller des Weinhauses Mehling in Lohr.
Enthusiasmus pur bot die Band       -  Enthusiasmus pur bot die Band 'Triskilian' mit ihrem Konzert auf mittelalterlichen Instrumenten.
Foto: FOTO ROTH | Enthusiasmus pur bot die Band "Triskilian" mit ihrem Konzert auf mittelalterlichen Instrumenten.

Einzigartig in Deutschland ist die Besetzung der Gruppe Triskilian mit drei Schlüsselfiedeln. Dieses mittelalterliche Instrument, das bei fast allen Stücken zum Einsatz kam, ähnelt in Form und Klang einer indischen Sitar und wird heute vorwiegend in Schweden gebaut. Der Ton wird bei diesem Instrument mit einem Streichbogen erzeugt. Zu Beginn thematisierten die vier Virtuosen mittelalterliche Liebesgesänge. Besonders faszinierend war dabei, dass Triskilian alle Stücke auswendig spielte und zeitweise mehrstimmig dazu sang.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung