Karlstadt

Der OGV Karlstadt und die Patenschaftsbäume

Das Archivbild zeigt einen Teil der Landschaftspflegegruppe des OGV Karlstadt.
Foto: Archivfoto Rita Pfaff | Das Archivbild zeigt einen Teil der Landschaftspflegegruppe des OGV Karlstadt.

Der Ursprung der Patenschaftsbäume liegt im Jahr 1973. Damals als Aktion „Baum für das Jahr 2000“ entstanden, später mehr als Aktion „Baum 2000“, bekannt.Es begann im Herbst 1973, als mit Zustimmung der Stadt Karlstadt und von Stadtpfarrer Paul Steinert, Reinigung und Begrünung des Stationsweges angegangen wurde. Die erste offizielle Baumpflanzung fand am 22. März 1974 statt. Am 17. Juni 1975 waren bereits 100 Bäume und Sträucher von Bürgern der Stadt gespendet worden und wurden als Geschenk der Stadt zu ihrem Gründungsfest „775 Jahre Karlstadt“ übergeben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!