Karlstadt

Die Abgeordnete als Altenpflegerin

Frühmorgens um sechs Uhr, rechtzeitig zur Schichtübergabe, traf die Grüne-Landtagsabgeordnete Kerstin Celina in der Pflegeeinrichtung der "Otto und Anna Herold"-Altersheimstiftung in Karlstadt ein, um in der Frühschicht mitzuarbeiten. „Schon als Studentin war ich ehrenamtlich als zusätzliche freiwillige Helferin in der Altenpflege in Würzburg tätig, erzählte Celina, jetzt wollte ich mir ausreichend Zeit nehmen und wieder einmal aktiv mitarbeiten, um zu sehen, was sich seitdem verändert hat“. Das teilt das Büro der Abgeordneten.

Die Einrichtungsleiterin Elfriede Roth und die Pflegedienstleiterin Gabriele Molnar sowie die Pflegerinnen und Pfleger banden Celina voll und ganz ins Alltagsprogramm mit ein, heißt es in der Pressemitteilung. „Jeder Mensch ist anders, manche brauchen Nähe, andere bestimmte Rituale, manche freuen sich, wenn wir mit Ihnen in ihrem Heimatdialekt sprechen“, beschreibt die Pflegerin Gertrud Wanek, wie sie ihre Aufgabe wahrnimmt. Mit dem regionalen Dialekt konnte Celina nicht mithalten, die anderen Grundsätze im Umgang mit den Bewohnern waren ihr vertraut.

Besonders positiv fiel ihr auf, dass selbst gekocht wird, und wer mag, sich beteiligen kann an der Vorbereitung des Mittagessens. „Die Atmosphäre ist sehr offen, freundlich, hell, wie in einer schönen Wohnküche. Die Bewohner strahlen Würde aus und sind entspannt. Manche schlafen länger, andere kürzer, auf Individualität wird sehr viel Wert gelegt“, fasste Celina ihre Eindrücke zusammen. „Wir tun viel, um unsere Bewohner zu aktivieren, auch wenn gerade die aktivierende Pflege viel Zeit und viele helfende Hände braucht. Solange man mit viel Hilfe aus einer Porzellantasse oder einem richtigen Glas trinken kann, unterstützen wir das, auch wenn es uns viel Zeit und Kraft kostet“, erklärte Pflegedienstleiterin Molnar laut der Mitteilung.

Wie die Bedingungen in der Pflege verbessert werden können, war ein wiederkehrendes Thema in der gemeinsamen Schicht. In der Altenpflege zu arbeiten, sei ein toller Beruf, waren sich Celina und Molnar einig. Das Lächeln und der Dank der Bewohner wiege vieles auf. Celina bedauerte, dass es immer noch keine Pflegekammer gebe, die die Interessen der Mitarbeiter vertritt. „Offene Stellen zu besetzen, ist ein Kraftakt“, sagte Einrichtungsleiterin Roth. Den politischen Streit, ob Flüchtlinge im Rahmen eines „Spurwechsels“ hier bleiben dürfen, um eine Ausbildung im Pflegebereich zu machen, und dann dort zu arbeiten, sieht sie ganz pragmatisch: „Wir haben doch schon jetzt eine bunte Belegschaft und eine bunte Bewohnerschaft, ob mit oder ohne Migrationshintergrund spielt doch keine Rolle, Hauptsache, unsere Pflegekräfte haben Freude an der Arbeit und ein hohes fachliches Wissen.“

Celina lobte den Einsatz der Pflegekräfte und Leitungskräfte: „Durch Ihre gemeinsame Arbeit und durch die Hilfe von Ehrenamtlichen schaffen Sie es, das Motto der ,Otto und Anna Herold'-Altersheimstiftung umzusetzen, das lautet ,Nicht dem Leben mehr Jahre geben, sondern den Jahren mehr Leben'. Dafür Ihnen einen herzlichen Dank!“. Sie bekräftigte, dass sie auch in Zukunft in Einrichtungen immer wieder einmal aktiv mitarbeiten wolle, um im Rahmen eines „Rollentausches“ tiefere Einsichten in Strukturen und Arbeitsbedingungen zu bekommen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Karlstadt
Altenpfleger
Einrichtungen im Pflegebereich
Kerstin Celina
Pflegepersonal
Seniorenpflege
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!