Schönau

Die Apostel sollen wieder leuchten

Restaurator Christoph Schädel holte am Mittwoch die Apostelbilder aus der Klosterkirche Schönau, um sie in seiner Werkstatt zu restaurieren. Eines davon, den Petrus (im Foto links), hat er bereits bearbeitet.
Foto: Wolfgang Dehm | Restaurator Christoph Schädel holte am Mittwoch die Apostelbilder aus der Klosterkirche Schönau, um sie in seiner Werkstatt zu restaurieren. Eines davon, den Petrus (im Foto links), hat er bereits bearbeitet.

Mitzuhelfen, das Kloster und seine Kunstwerke zu erhalten, ist das Ziel des vor acht Jahren gegründeten Förderkreises Kloster und Wallfahrtskirche Schönau. Seitdem wurde bereits viel bewegt, aktuell nimmt sich Restaurator Christoph Schädel (Randersacker) im Auftrag des Förderkreises die Apostelporträts im Altarraum vor.Als Schädel die Bilder am Mittwoch abholte, waren auch der Förderkreisvorsitzende Gerhard Köhler und seine beiden Mitstreiter Matthias Risser (Kunsthistoriker und Stadtrat in Gemünden) und Pater Steffen Behr (Guardian des Klosters Schönau) dabei.Laut Köhler wurde das Kloster Schönau im 12.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!