Roden

Die Kirche zum Erntedankfest bunt geschmückt

Magdalena Herteux und die beiden neuen Kirchenschmückerinnen Marliese Glaser und Rita Elsesser (von links) schmückten erstmals die Kirche zum Erntedankfest
Foto: Susanne Feistle | Magdalena Herteux und die beiden neuen Kirchenschmückerinnen Marliese Glaser und Rita Elsesser (von links) schmückten erstmals die Kirche zum Erntedankfest

"Das alles wächst in unserem Land und das allermeiste davon auch in Roden", erklärte Magdalena Herteux stolz, als sie den bunten Schmuck zum Erntedankfest in der St. Cyriakus Kirche zeigte. Gemeinsam mit den beiden neuen Kirchenschmückerinnen Marliese Glaser und Rita Elsesser schmückte sie erstmals für Erntedank.  Die beiden haben das Amt Anfang des Jahres von Eleonore Siegler, die dieses zuvor 45 Jahre lang inne hatte, übernommen.

Das Trio hat lange überlegt, was es machen will und entschied sich schließlich als Hauptmotiv für ein Rad, in das sie Früchte aus Feld und Garten in verschiedenen Farben, die es in der Natur gibt, legten. So gab es beispielsweise blaue Trauben, rote und gelbe Tomaten und braune Zwiebeln und Kartoffeln. Daneben legten sie viele bunte Kürbisse und Paprika, rote Äpfel, grüne Birnen und viele weitere Gemüse- und Obstsorten.

Alleine in der Kirche waren die drei Frauen über vier Stunden lang beschäftigt. Dazu kommt noch die Zeit, um Ideen zu sammeln und die entsprechenden Materialien zusammenzusuchen. "Das ist ja gar nicht so einfach, wenn man das noch nie gemacht hat", verrieten sie. Pünktlich zu Erntedank war die Kirche dann aber wunderschön geschmückt, und neben dem Altar gab es noch Kreuze aus Äpfeln, verschiedene bunte Gestecke und eine Ecke mit Brot, Mehl und Getreide. "Das alles wird nach Erntedank auch wieder mitgenommen und verwertet. Es wird nichts weggeworfen", versicherte Herteux.

Auch Pfarrer Stefan Redelberger, der den Gottesdienst am Sonntag hielt, zeigte sich erstaunt darüber, wie viele verschiedene Früchte in Roden wachsen. Es war die erste Messe, die seit der Corona-Pandemie wieder in der Kirche stattfinden konnte, davor fanden diese auf der Wiese neben dem Schützenhaus statt.

Am Dienstag, 6. Oktober,  wird um 14 Uhr nochmal eine Erntedankandacht in der Kirche mit einer kleinen Überraschung abgehalten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Roden
Susanne Feistle
Birnen
Gemüse
Getreide
Mehl
Paprika
Speisekürbis
Stefan Redelberger
Tomaten
Äpfel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!