Roden

Die Mittagsbetreuung an der Grundschule Urspringen wird teurer

Die Erhöhung der Personalkosten wird zur Hälfte auf die Eltern der teilnehmenden Schüler und Schülerinnen der Mittagsbetreuung umgelegt
Foto: Ute Brummer | Die Erhöhung der Personalkosten wird zur Hälfte auf die Eltern der teilnehmenden Schüler und Schülerinnen der Mittagsbetreuung umgelegt

Die Mittagsbetreuung an der Grundschule Urspringen wird sehr gut angenommen, fast 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler nehmen das Angebot an. Für das Schuljahr 2022/23 geht man von rund 50 Schülerinnen und Schüler aus Urspringen, Roden und Ansbach aus, die am gemeinsamen Mittagessen mit anschließendem Lernen und Spielen teil nehmen werden. Dies bedeutet, dass eine weitere Gruppe eingerichtet werden muss.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!