Lohr

Diskussion um Tourismus und Gastronomie

Bei der Jahresversammlung des Lohrer Verkehrsvereins ergab sich eine rege Diskussion, wie Tourismus und Gastronomie weiter verbessert werden können. Viele Schließungen und Personalmangel machen den Betrieben zu schaffen. Brigitte Riedmann merkte an, dass Gäste oft eine Woche bleiben. "Das gibt Lohr aber nicht her", meinte Riedmann. Wenn die Gäste sich dann für Wander- oder Radtouren im Sinn- oder Saaletal entscheiden würden, gebe es oft Probleme, dort einzukehren. Zuletzt hätten alle drei Gaststätten in Mariabuchen gleichzeitig geschlossen gehabt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung