Retzbach

Dorferneuerung startete vor 33 Jahren wegen Umgehungsstraße

Zum feierlichen Abschluss der Retzbacher Dorferneuerung durfte ein Gruppenbild mit den Vertretern von Gemeinde, Teilnehmergemeinschaft, Amt für Ländliche Entwicklung und Landkreis sowie Abgeordneten nicht fehlen. 
Foto: Jürgen Kamm | Zum feierlichen Abschluss der Retzbacher Dorferneuerung durfte ein Gruppenbild mit den Vertretern von Gemeinde, Teilnehmergemeinschaft, Amt für Ländliche Entwicklung und Landkreis sowie Abgeordneten nicht fehlen. 

Die untere Hauptstraße in Retzbach sähe vermutlich anders aus, und ob es den Brunnenplatz gegenüber dem Weinhaus in dieser Form und manch anderes ohne die Dorferneuerung gäbe, ist völlig offen. Über 33 Jahre förderte die Dorferneuerung Umgestaltungen im öffentlichen und privaten Raum. Jetzt wurde offiziell ihr Abschluss gefeiert. Als sichtbares Zeichen wird noch eine gravierte Edelstahltafel an einer Muschelkalkstele am Brunnenplatz angebracht."Vor 33 Jahren gab es diesen Platz hier gar nicht", stellte Bürgermeister Stefan Wohlfart bei der Begrüßung fest.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung