Hösbach

E-Bike-Diebe haben Rechnung ohne Polizeihund "Harras" gemacht

In einem Fahrradgeschäft im Landkreis Aschaffenburg machten Einbrecher Beute im Wert von 30 000 Euro. Doch sie hatten nicht mit einem vierbeinigen Helfer der Polizei gerechnet.
Polizeihund 'Harras' brachte die Ermittler auf die Fährte der Fahrraddiebe.
Foto: Polizei | Polizeihund "Harras" brachte die Ermittler auf die Fährte der Fahrraddiebe.

Das feine Näschen von "Harras" machte Einbrechern in Hösbach (Lkr. Aschaffenburg) einen Strich durch die Rechnung. In der Nacht zum vergangenen Donnerstag hatten sie in einem Fahrradgeschäft fette Beute gemacht: E-Bikes im Wert von rund 30 000 Euro.

Harras nahm die Fährte auf

Doch dann nahm ein Diensthund der Polizei eine Fährte auf und führte die Beamten zur versteckten Beute, wie die Polizei nun mitteilte. Kurz darauf wurden zwei dringend Tatverdächtige festgenommen. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchunshaft, wie Oberstaatsanwältin Monika Schramm und Polizeisprecher Björn Schmitt melden.

Kurz nach 2 Uhr waren die zunächst unbekannten Täter gewaltsam in das Geschäft in der Frohnradstraße eingedrungen. Dabei richteten sie einen Schaden in Höhe von rund 3000 Euro an, bevor sie mit einigen hochwertigen E-Bikes flohen. "Nachdem die Alarmanlage des Geschäfts ausgelöst hatte, fahndeten sofort mehrere Streifenbesatzungen nach den flüchtigen Tätern", heißt es in der Pressemitteilung.

Beute in Dornenhecke versteckt

In die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen waren auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg eingebunden. Polizeihund "Harras" ist es zu verdanken, dass die entwendeten E-Bikes aufgefunden werden konnten. Der Vierbeiner führte die Beamten etwa eineinhalb Kilometer weit über Felder, Wiesen und Schotterwege in ein dicht bewachsenes Waldstück. Dort entdeckten die Beamten schließlich die entwendeten Fahrräder, die in einer kaum einsehbaren Dornenhecke versteckt waren.

Im Zuge der weiteren Fahndung wurden Streifenbesatzungen auf ein verdächtiges Fahrzeug mit moldawischem Kennzeichen aufmerksam, das in der Nähe der Fundstelle geparkt war. In dem Fahrzeug befanden sich zwei 29 und 31 Jahre alte Männer, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben. Bei der folgenden Kontrolle kristallisierte sich das Duo als dringend tatverdächtig heraus. Beide wurden festgenommen.

Verdächtige haben Tat eingeräumt

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg. Die beiden Festgenommenen haben die Tat inzwischen eingeräumt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hösbach
Manfred Schweidler
Beamte
Einbrecher
Fahrräder
Festnahmen
Kriminalpolizei
Oberstaatsanwälte
Polizeihunde
Polizeiinspektion Aschaffenburg
Polizeisprecher
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Aschaffenburg
Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!